Profitieren Sie von Korrekturen
21.12.2020 Jochen Kauper

Daimler mit starkem Comeback in China – Aktie bleibt aussichtsreich

-%
Daimler

Daimler hat in diesem Jahr in China trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich mehr Autos verkauft als im Vorjahr. "Wir werden in diesem Jahr zweistellig wachsen", sagte China-Vorstand Hubertus Troska. Die Zahl der 2019 verkauften Fahrzeuge - rund 693.000 Stück - habe man schon Ende November übertroffen. Auch die Produktion in China wächst laut Troska weiter.

2019 seien rund 560.000 Autos lokal produziert worden, in diesem Jahr würden es am Ende mehr als 600.000 sein. Hinzu kommen noch Importfahrzeuge wie die S-Klasse, die sich in China stark verkauft, aber nur in Deutschland produziert wird.

CAR-Institut

Auch für 2021 zeigte sich Troska zuversichtlich. "Ich gehe davon aus, dass dieses positive Momentum auch ins nächste Jahr hinein trägt", sagte er.


China ist für Daimler der mit Abstand größte Einzelmarkt. Mehr als jeden dritten Mercedes verkauft der Konzern dort. Das Geschäft sei im ersten Quartal stark von der Corona-Pandemie betroffen gewesen, sagte Troska. Schon ab April habe sich die Lage aber stabilisiert. Mit plus acht Prozent beim Absatz sei der Corona-Effekt schon nach drei Quartalen überkompensiert gewesen.

Und auch für die Zukunft sind sich die Experten einig. „China bleibt in den nächsten Jahren die Lokomotive für die Weltautomärkte", sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut.

CAR-Institut

Soll heißen: für Daimler geht es derzeit in die richtige Richtung. Steigende Absatzzahlen, Fortschritte im Bereich E-Mobility und Software.

Jedoch müssen Daimler-Vorstand Ola Källenius und sein Team weiterhin ein hohes Tempo an den Tag legen, um den Rückstand zu Tesla, Lucid Motors, Nio und Xpeng zu verringern.

Daimler (WKN: 710000)

Die Aktie hat in den letzten Wochen besser entwickelt als die Papiere von Volkswagen und BMW. Unterstützungen nach unten liegen im Bereich von 52,50 Euro. Nach oben liegt ein starker Wiederstand bei 60,00 Euro. Wird dieser genommen, ist der Weg bis 65,00 Euro frei. Der Aufwärtstrend ist intakt. Anleger sollten sich von kleineren Korrekturen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.


Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0