Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Shutterstock
06.11.2020 Jochen Kauper

Daimler: Kursziel 55 Euro

-%
Daimler

Daimler hat auch im Oktober weniger Autos seiner Kernmarke Mercedes-Benz verkaufen können als im Vorjahr. Mit knapp 196.000 Pkw lag der Großhandelsabsatz rund fünf Prozent unter dem vom Oktober 2019, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Aufs gesamte Jahr gerechnet liegt Mercedes-Benz Pkw nun bei gut 1,6 Millionen Autos. Der Rückstand zum Vorjahr ist damit etwas kleiner geworden und liegt nun bei 12,7 Prozent. Bislang wurden in jedem Monat des Jahres weniger Autos verkauft als im jeweiligen Vorjahresmonat. Der Tiefpunkt war im April mit einem Minus von 44,5 Prozent erreicht worden.

Foto: https://media.daimler.com:443/marsMediaSite/Media/XfmI54IKs08797fe7Y9DFhjnYsq1MlCgRYVi563tKOP27pc2wQ958H05J1Ec8686/43935443

Die Automobil-Hersteller erholen sich peu a peu von den starken Einbrüchen durch die Corona-Pandemie. Der Aufwärtstrend bei den Verkaufszahlen sollte anhalten. Allen voran deshalb, weil der wichtigste Autmarkt der Welt China wieder durchstartet.

Die Daimler-Aktie bekam bei einem kurzen Abwärtsmove zu Beginn der Handelswoche Support von der 50-Tage-Linie, die bei 46,04 Euro verläuft. „Die meisten markttechnischen Indikatoren (MACD, RSI, Momentum, …) zeigen sich neutral. Allerdings signalisiert der übergeordnete Ichimoku-Indikator eine Fortsetzung des aktuellen Aufwärtsmodus“, sagt Charttechnik-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel.

Soll heißen: Anleger lassen sich durch kurze Schwächephasen der Daimler-Aktie nicht aus der Ruhe bringen. Der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt.

Daimler (WKN: 710000)

Der Ausbau der Elektromobilität geht voran, die Factory56 zeigt die Richtung an: Mehrere Plattformen in einem Werk und das hocheffizient. „Nach meiner Einschätzung dürfte das Benchmark in der Fahrzeug-Produktion sein“, sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut gegenüber dem AKTIONÄR. Das Kursziel bleibt bei 55,00 Euro.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1