Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
13.02.2020 Thorsten Küfner

BP: 53 Prozent Aufwärtspotenzial!

-%
BP
Trendthema

Die Aktie des Energiekonzerns BP notiert im heutigen Handel deutlich im Minus. Der Hauptgrund hierfür ist neben dem erneuten Rückgang der Ölpreise der Dividendenabschlag in Höhe von 10,5 US-Cent. Nach Ansicht vieler Experten bietet das aktuelle Kursniveau des Blue Chips nun eine sehr gute Einstiegsgelegenheit.

So gab es im Zuge der überraschend starken Zahlen für das vierte Quartal 2019 (mehr dazu lesen Sie hier) zuletzt eine ganze Reihe positiver Analystenkommentare. Auch die Ankündigung des Energieriesen, bis zum Jahre 2050 klimaneutral sein zu wollen, kam bei den Experten bisher gut an.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgt unter den zahlreichen Kaufempfehlungen heute vor allem die aus dem Hause Bernstein Research. Denn deren Analyst Oswald Clint beziffert das Kursziel für die Dividendenperle auf 700 Britische Pence (umgerechnet 8,32 Euro), was 53 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Die restlichen 26 Analysten, die sich ebenfalls regelmäßig mit der BP-Aktie befassen, sehen den fairen Wert zwar etwas niedriger als Clint, bleiben aber auch größtenteils optimistisch. So stufen aktuell 20 Experten die BP-Titel mit „Kaufen“ ein. Für sechs Analysten ist das Papier eine Halteposition, nur ein einziger rät zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 585 Pence knapp 28 Prozent über dem derzeitigen Kursniveau.

BP (WKN: 850517)

Auch DER AKTIONÄR bliebt für die günstig bewertete Dividendenperle zuversichtlich gestimmt. Langfristig orientierte Anleger können weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte bei 4,90 Euro belassen werden.