Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
04.02.2020 Thorsten Küfner

Dividendenperle BP: Besser als Royal Dutch Shell

-%
BP
Trendthema

Der britische Energiekonzern BP hat heute seine Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht. Während der Rivale Royal Dutch Shell in der Vorwoche mit seinen Ergebnissen enttäuschte (mehr dazu lesen Sie hier), gelang es BP hingegen, die Marktteilnehmer mit einem höher als erwarteten Gewinn zu überraschen.

Mit einem Überschuss von 2,57 Milliarden Dollar übertraf BP selbst die optimistischsten Schätzungen. Im Durchschnitt hatten die Analysten mit einem Nettoergebnis von 2,17 Milliarden Dollar gerechnet.

Eine weitere positive Überraschung: Die Dividende wird von 10,25 auf 10,50 US-Cent je Aktie angehoben, woraus sich auf das Gesamtjahr hochgerechnet eine stattliche Rendite von 7,2 Prozent errechnen würde.

BP (WKN: 850517)

DER AKTIONÄR bleibt für den stark aufgestellten BP-Konzern nach wie vor zuversichtlich gestimmt, zumal die Bewertung günstig und die Dividendenrendite enorm hoch ist. Aufgrund der für Energieaktien nun schwierigen Marktlage und des angeschlagenen Charts drängt sich ein Einstieg aktuell dennoch nicht auf. Wer bereits investiert ist, kann aber dabeibleiben. Der Stoppkurs sollte bei 4,90 Euro belassen werden.