31.07.2019 Nicola Hahn

Nintendo nach Q-Zahlen: Switch sei Dank

-%
Nintendo
Trendthema

Gestern meldete Nintendo Zahlen zum ersten Quartal. Obwohl der Gewinn drastisch zurückgegangen ist, legten die Switch-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13 Prozent auf rund 2,1 Millionen Geräte zu.

Die Zahlen im Überblick

Im ersten Quartal (bis 30.06.2019) steigerten die Japaner den Umsatz um 2,3 Prozent auf umgerechnet 1,4 Milliarden Euro. Beim Nettogewinn vermeldete der Konzern einen Rückgang im Vergleich zum vierten Quartal um 45 Prozent auf rund 137 Millionen Euro. Begründet wurde der Rück-gang seitens Nintendo durch Wechselkursverluste.

Nintendo

Switch im Fokus

Doch die Zahlen waren eher zweitrangig. Viel wichtiger sind für Nintendo die Switch-Verkäufe – und die überzeugten. Im Jahresvergleich stieg der Absatz um 13 Prozent auf rund 2,1 Millionen verkaufte Geräte und das obwohl große Spieleveröffentlichungen des Öfteren in diesem Jahr verschoben wurde. Anfang Juni hatte man beispielsweise die lang erwartete Fortsetzung der Animal Crossing-Reihe auf März 2020 verlegt.

Nintendo

Spannende zweite Jahreshälfte

Nintendo hat für das laufende Jahr jedoch noch einen Trumpf im Ärmel. Im September soll die Switch Lite auf den Markt kommen. Die neue Version ist ausschließlich für das mobile Spielevergnügen konzipiert.

Zudem soll Pokémon Schwert und Schild im November diesen Jahres erscheinen und die achte Spielegeneration des Kultspiels einleiten.


Doch die Hammer-News kam im April aus China. Der Tech-Riese Tencent hatte mit den Japanern einen Deal abgeschlossen, um die Nintendo Switch in China vertreiben zu dürfen.


Auch wenn die Zahlen alles andere als überragend waren, stimmt der Ausblick bei Nintendo. Für das laufende Jahr hat der Konzern noch einiges in der Pipeline. Zudem dürfte der Deal mit Tencent die Switch Verkäufe weiter ankurbeln. Nach den Zahlen dürfte die Luft allerdings erst einmal raus sein. Noch nicht investierte Anleger können daher eventuelle Rücksetzer zum Einstieg nutzen.

Nintendo (WKN: 905551)