Nutzen Sie Ihre 200 %-Chance!
Foto: Deutsche Telekom AG
06.03.2020 Marion Schlegel

Deutsche Telekom: Kursziel 14 Euro oder 20,70 Euro?

-%
Deutsche Telekom

Die Aktie der Deutschen Telekom hat in den vergangenen Tagen sämtliche Gewinne, die im Zuge der genehmigten Fusion der US-Tochter T-Mobile US mit Sprint aufgelaufen waren, wieder abgeben müssen. Nun notiert die Aktie wieder auf dem Niveau vom Januar dieses Jahres. Zuletzt haben einige Analysten den Wert näher unter die Lupe genommen. UBS und Barclays kommen dabei aber zu vollkommen unterschiedlichen Einschätzungen.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 18,70 auf 20,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach den jüngsten Quartalszahlen habe er seine Prognosen für den Telekomkonzern erhöht, schrieb Analyst Polo Tang in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Zudem seien Synergien im Zuge des geplanten Zusammenschlusses der US-Tochter T-Mobile US mit dem Mobilfunk-Wettbewerber Sprint noch nicht im Kurs der T-Aktie berücksichtigt.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die britische Investmentbank Barclays hingegen hat die Einstufung für Deutsche Telekom auf "Underweight" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Im Falle einer längeren Belastung der Wirtschaft durch das neuartige Coronavirus dürfte der europäische Telekomsektor zwar seine defensiven Qualitäten ausspielen, schrieb Analyst Mathieu Robilliard in einer am Mittwoch präsentierten Branchenstudie. Bei den Bonnern allerdings dürfte die Verschuldung steigen nach der Fusion von T-Mobile US und Sprint.

Die Aktie der Deutschen Telekom ist zuletzt kurzzeitig unter da Januartief 2020 gerutscht, sie konnte dies aber schnell zurückerobern. Dies ist ein positives Signal. Zum Wochenschluss am heutigen Freitagvormittag notiert das Papier leicht im Minus bei 14,90 Euro. DER AKTIONÄR erwartet im Zusammenhang mit der Milliardenfusion in den USA mit Sprint hohe Synergieeffekte. Anleger bleiben bei der Aktie mit einem Stopp bei 12,50 Euro an Bord.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8