Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: iStockphoto
22.12.2021 Markus Bußler

Lithium: Die nächste große Übernahme

-%
Rio Tinto

Eigentlich sollte man meinen, so kurz vor dem Jahreswechsel ebbt die Übernahmetätigkeit ab. Doch nicht im Lithium-Sektor. Dort wird der zweitgrößte Rohstoff-Produzent weltweit aktiv. Rio Tinto sichert sich ein Lithium-Projekt in Argentinien für 825 Millionen Dollar. Das Rincon Projekt befand sich bislang in privater Hand.

Die derzeitigen Eigentümer behaupten, dass es sich bei der argentinischen Anlage um die größte natürlich vorkommende Lithium-Natriumbicarbonat-Ressource der Welt handelt. Offensichtlich drängt Rio Tinto mit aller Gewalt in den Lithiumsektor. Die Nachricht über den Kauf des Lithium-Projekts kommt nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass das riesige Lithium-Projekt Jadar in Serbien vorläufig auf Eis gelegt worden ist. In Serbien Protestierten Umweltschützer gegen das Projekt.

Goldman Sachs hatte zuletzt zahlreiche Lithiumwerte abgestuft. Darunter Branchengrößen wie Albemarle oder auch Livent. Goldman Sachs sieht eine Angebotswelle auf den Lithiumsektor zurollen. Demgegenüber rechnet die Bank of America eher mit Problemen bei der Versorgung des Marktes, nachdem es bei der jüngsten Präsidentschaftswahl in Chile zu einem Linksrutsch gekommen ist. Nachdem nun sowohl in Peru als auch in Chile extrem linksgerichtete Präsidenten an der Macht sind, könnte tatsächlich Argentinien, das Land, das ebenfalls über reichlich Lithiumreserven im Norden verfügt, für Investoren interessanter werden. Viele Anleger hatten versucht, ihr Engagement in Bezug auf die argentinischen Kapitalkontrollen und politischen Bewegungen der letzten Jahre zu begrenzen.

Goldman Sachs ist eines der ersten Analysehäuser, die vor einer drohenden Angebotswelle im Lithiumsektor warnen. Das scheint etwas früh zu sein. Noch immer klagen viele Batteriehersteller darüber, dass nicht genügend Lithium vorhanden sei mit Blick auf die kommenden Jahre. Dazu sind es aktuell nicht viele neue Projekte, die auch wirklich kurz vor der Produktion stehen. Der Sektor hat sich in den vergangenen Tagen und Wochen etwas abgekühlt. Dennoch spricht einiges dafür, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung noch nicht beendet ist.

Rio Tinto (WKN: 855018)

Wer ein Investment in den mitunter sehr volatilen Lithium-Einzelwerten scheut, greift zu einem Produkt auf den Best of Lithium Index. Mit dem Index-Zertifikat DA0AAS kann man den Index mit seinen zehn Werten annähernd 1:1 nachbilden. Weitere Informationen inklusive der aktuellen Zusammensetzung zum Best of Lithium Index finden Sie hier

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Rio Tinto - €