21.11.2019 Markus Bußler

Gold: Neues Kursziel!

-%
Gold
Trendthema

Der Goldpreis verharrt derzeit im Bereich von 1.470 Dollar. Das Edelmetalle musste gestern seine anfänglichen Gewinne wieder abgeben, rutschte dann ins Minus und schloss schließlich unverändert, nachdem Berichte kursierten, das eine Trade-Deal zwischen China und den USA wohl nicht mehr im laufenden Jahr geschlossen werden dürfte. TD Securities zeigt sich von den täglichen Schwankungen unbeeindruckt und gibt ein neues Kursziel für 2020 für den Goldpreis heraus.

Die Analysten glauben, dass der Goldpreis das Potenzial hat, bis auf 1.650 Dollar zu steigen. Zwar sehen sie noch kurzfristig Schwäche und das Potenzial für Gold, bis auf 1.425 Dollar zu rutschen. Doch im kommenden Jahr dürfte es dann nach oben gehen. Vor allem das zweite Quartal soll nach Ansicht der Analysten gut für Gold werden. Der Auslöser für den Goldpreisanstieg soll eine weitere Lockerung der Federal Reserve, schwaches Wirtschaftswachstum und Goldkäufe der Zentralbanken sein. Das Unternehmen prognostiziert zwei Zinssenkungen der Fed und der Europäischen Zentralbank bis Mitte 2020. Auch eine Rezession in den USA schließt TDS nicht aus, berichtet das Internetportal goldseiten.de. „Unsere Analyse zeigt immer noch, dass 1.650 Dollar je Unze Gold nächstes Jahr möglich ist, sobald die schwachen Longpositionen aufgeben und wenn ein schwaches Weltwirtschaftswachstum ein Niedrigzinsumfeld und anhaltende akkommodierende Geldpolitik der Fed sicherstellt.“

Gold (ISIN: XC0009655157)

Auch DER AKTIONÄR geht davon aus, dass der Anstieg beim Goldpreis im laufenden Jahr keine Eintagsfliege gewesen ist. Die aktuelle Konsolidierung hat sich der Goldpreis redlich verdient. Allerdings wäre das Timing, das TD Securities ausgibt, eher ungewöhnlich. Das zweite Quartal ist traditionell eher schwach. DER AKTIONÄR favorisiert ein Szenario, bei dem Gold nach einer Jahresend beziehungsweise Jahresanfangsrallye zunächst konsolidieren wird, bevor es dann in der zweiten Jahreshälfte weiter nach oben gehen wird und das Fundament für neue Allzeithochs gelegt wird.