Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
30.05.2014 Stefan Sommer

DAX tritt auf der Stelle: SAP, Volkswagen, Peugeot, Daimler, BMW und Deutsch Telekom im Fokus

-%
BMW

Der DAX hat sich auch am Freitagvormittag von der lethargischen Seite gezeigt. Der deutsche Leitindex stand zuletzt 0,13 Prozent höher bei 9.951,91 Punkten und damit um drei Punkte unter seinem bisherigen Tageshoch. Bereits am Vortag hatte er sich kaum bewegt. Auf Monatssicht steht aktuell ein Plus von mehr als drei Prozent zu Buche. Der MDAX arbeitete sich nach einem verhaltenen Start um 0,16 Prozent auf 16.942,87 Punkte vor. Der TecDAX pendelte zwischen Gewinnen und Verlusten und stand zuletzt um 0,06 Prozent tiefer bei 1.290,50 Punkten. Der EuroStoxx 50 trat mit minus 0,08 Prozent ebenfalls auf der Stelle. Nach Einschätzung von Analysten könnte dem DAX zum Wochenausklang noch der Sprung über die 10.000 Punkte gelingen.

Wegen des Brückentages nach dem gestrigen Feiertag dürfte das Handelsvolumen erneut niedrig ausfallen. Daher reichten oft schon vergleichsweise kleine Orders, um Kurse in eine bestimmte Richtung zu lenken, so die Experten weiter. Die Agenda bietet erneut vor allem auf Konjunkturseite mögliche Impulsgeber etwa mit den deutschen Einzelhandelsumsätzen und später in den USA dem Verbrauchervertrauen. Wobei die deutschen Einzelhändler im April nicht vom Osterfest profitieren konnten.

SAP: Das sagt JPMorgan zu der DAX

Die Papiere von SAP sind zuletzt über die kurzfristige Abwärtstrendlinie ausgebrochen. Damit hat sich charttechnische Situation aufgehellt und die Aktie hat ein Kaufsignal ausgelöst. Währenddessen hat die US-Bank JPMorgan ihre Einschätzung überarbeitet.

Die heißesten Autoaktien: VW und Peugeot vor Daimler und BMW

Die Leipziger Automesse AMI steht in den Startlöchern. Die Messe soll der Branche einen weiteren Konjunkturschub geben. Bevor am Samstag das AMI-Publikum in die Messehallen auf das Freigelände strömen darf, kann bereits am Freitag die Presse einen Blick auf die Hersteller werfen. Bereits im Vorfeld hat das US-Analysehaus Bernstein Research die deutschen Hersteller unter die Lupe genommen.

Deutsche Telekom: Top-Gewinner dank US-Gerüchten

Die Aktie der Deutschen Telekom zählt am Freitagmorgen zu den stärksten Werten im DAX. Gerüchte über eine Übernahme der Tochter T-Mobile US durch den amerikanischen Mobilfunkanbieter Sprint beflügeln den Kurs. Hochrangige Manager des Bonner Konzerns sollen dem Übernahmeangebot positiv gegenüberstehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1