06.10.2014 Thorsten Küfner

DAX mit schwachem Wochenauftakt: Deutsche Bank, Zalando, Rocket Internet, Apple, Allianz, Commerzbank, Gold und Silber sowie Tesla im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX startete am Montag einen Erholungsversuch. Der Leitindex ging mit einem Plus von 0,15 Prozent udn 9.209 Punkten aus dem Handel. Kauflaune kommt inerster Linie auf, weil die Wall Street die Handelswoche mit steigenden Kursenbeendet hatte. So hatte ein starker Arbeitsmarkt der US-Börse am Freitag Gewinne beschert. In Asien legten die Aktienmärkte kräftig zu, in Hongkong hatte sich die Lage nach den heftigen Studentenprotesten der vergangenen Woche beruhigt. Aus Deutschland kamen indes negative Konjunkturnachrichten. Die Industrie hatte im August nach einem starken Vormonat einen unerwartet heftigen Dämpfer beim Auftragseingang erhalten. Die Bestellungen lagen saison- und arbeitstäglich bereinigt 5,7 Prozent niedriger als im Vormonat. Dies ist der stärkste Rückschlag bei den Auftragseingängen seit der Wirtschaftskrise 2009. "Der Rückgang der Auftragseingänge ist eine bittere Pille", schrieb Volkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank. Der deutliche Fall der Auslandsaufträge lasse ahnen, dass die Russland-Sanktionen womöglich doch größere Kreise zögen. Nun müsse die Europäischen Zentralbank einer weiteren Verschlechterung der Stimmung entgegen wirken.

Silberjunge Thorsten Schulte: Schluss mit diesen 3 Märchen!

Der Silberpreis kennt nur eine Richtung: die nach unten. Dennoch besteht nach Ansicht von Thorsten Schulte, auch bekannt als der Silberjunge, kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Interview sieht er gute Gründe, für einen steigenden Silberpreis. Außerdem räumt er mit einigen Märchen auf.

Zalando und Rocket Internet: Börsen-Neulinge weiter im Sturzflug

Aus Sicht der Anleger haben sich die beiden Börsengänge von Zalando und Rocket Internet bislang als Rohrkrepierer erwiesen. Sowohl die Aktien der Startup-Schmiede Rocket Internet als auch die Papiere vom Online-Modehändler Zalando legten einen eher mauen Börsenstart hin – und notieren deutlich unter ihrem Ausgabepreis. Auch am heutigen Montag gibt es rote Vorzeichen für beide Neulinge.

Deutsche Bank: Insider erwarten gutes drittes Quartal

Die Deutsche Bank wird am 29. Oktober ihre Zahlen zum dritten Geschäftsquartal vorlegen. Nach einem Reuters-Bericht hatte die Nummer 1 unter den deutschen Geldhäusern ein starkes drittes Quartal.

Allianz: HSBC senkt den Daumen

Die Experten der HSBC habe die Allianz-Aktie nach dem überraschendenRücktritt von Bill Gross bei der Tochtergesellschaft Pimco und dem anstehenden Führungswechsel an der Spitze des DAX-Konzerns erneut näher unter die Lupe genommen.

Der Countdown läuft: Apple stellt neues iPad vor

Apple will nach einem Medienbericht am 16. Oktober die nächste Generation seiner iPad-Tablets präsentieren. Außerdem dürften bei dieser Gelegenheit neue iMac-Computer vorgestellt werden, berichtete das gewöhnlich sehr gut informierte Technologieblog "Recode". Die Aktie notiert indes knapp unter der 100-Dollar-Marke.

Gold: China auf der Überholspur?

Offiziell sind die Goldbestände der chinesischen Zentralbank seit Jahren unverändert bei 1.054 Tonnen. Experten jedoch vermuten, dass China hinter den Kulissen weiter Gold kauft. Jetzt erhalten diese Gerüchte neue Nahrung. So soll China möglicherweise sogar Bestrebungen haben, in Sachen Goldbestände zu überholen. Die USA verfügen derzeit über 8.135 Tonnen Gold – und sind damit weltweit führend.

Lufthansa-Aktie: Wie nachhaltig ist die Kurserholung?

Die Papiere von Lufthansa notieren am Montag vorbörslich stärker. Für Rückenwind sorgen positive Nachrichten der Konkurrenz. Der britische Billigflieger Easyjetrechnet mit einem Gewinnsprung von mindestens einem Fünftel, woraufhin dessen Papiere am Freitag um mehr als sechs Prozent in die Höhe schnellten.

Commerzbank: Dow-Plus als Retter in der Not? 

Die Commerzbank-Aktie hat am letzten Handelstag vor dem Feiertag in Deutschland bei überdurchschnittlich hohen Umsätzen nahe des Tagestiefs geschlossen. Zum Glück drehten aber die Amerikaner am Freitag mächtig auf, sodass der Fall unter wichtige Unterstützungen zunächst auf Eis gelegt werden dürfte.

Tesla: Wichtiges Datum, heiße Aktie 

Tesla kommt nach Berlin: Am Dienstag, den 7. Oktober wird der Elektroautobauer seinen Tesla-Store am Kurfürstendamm eröffnen. Genauer gesagt am Kurfürstendamm 26a. Der neue Store soll laut Tesla-Regionalmanager Jonas Rabe „Sichtbarkeit schaffen“. Allein deshalb will sich Tesla in Berlin in zentraler Lage präsentieren.

(Mit Material von dpa-AFX)