09.07.2014 Stefan Sommer

DAX mit moderatem Erholungsversuch erwartet: Commerzbank, Deutsche Bank, Alcoa, Daimler im Fokus

-%
Daimler
Trendthema

Der DAX könnte am Mittwoch einen Erholungsversuch starten. An einem insgesamt eher ruhig erwarteten Handelstag taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Morgen 0,19 Prozent höher auf 9.791 Punkte. Die Vorgaben sind durchwachsen. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Dienstag um 0,27 Prozent, während die asiatischen Börsen nachgaben. Die Investoren erschienen derzeit recht nervös, sagte IG-Marktstratege Chris Weston. So erwarteten immer mehr Experten eine Korrektur am Aktienmarkt. Der Fokus der Anleger liege zur Wochenmitte auf dem am Abend erwarteten Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed. Die Investoren werden dieses auf Hinweise auf den weiteren Kurs in der US-Zinspolitik abklopfen. Auf Unternehmensseite richten sich die Blicke auf Alcoa, die am Vorabend nach Börsenschluss die US-Berichtssaison eingeleitet hatten.

Commerzbank & Deutsche Bank – ein Bild des Grauens!

Das Drama bei Deutsche Bank und Commerzbank setzt sich auch am Dienstagnachmittag fort. Während die Papiere der größten deutschen Bank knapp zwei Prozent verlieren, büßt die Nummer 2 mehr als fünf Prozent ein. Neben dem schwachen Gesamtmarkt sorgt die Angst vor Millionenstrafen in den USA für Verunsicherung bei den Anlegern.

Start in US-Berichtssaison gelungen: Alcoa pulverisiert die Erwartungen

Guter Start in die US-Berichtssaison: Alcoa hat dank des beschleunigten Konzernumbaus im zweiten Quartal mehr verdient und umgesetzt als von Experten erwartet worden war. Unter dem Strich seien 138 Millionen US-Dollar verdient worden, teilte das vom ehemaligen Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen am Dienstag am Firmensitz in New York mit. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch ein Minus von 119 Millionen Dollar eingefahren. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg von 7 auf 18 Cent, Experten hatten hier nur mit 12 Cent gerechnet.

Daimler-Aktie: Commerzbank-Analyst hebt Kursziel auf 80 Euro

Die Commerzbank hat das Kursziel für Daimler von 72 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Unter dem neuen Design-Chef Gorden Wagener hätten sich die Preise und Verkaufszahlen bei dem Autobauer verbessert und angesichts des steigenden Anteils seiner Designs rechnet Analyst Daniel Schwarz mit deutlichen Margensteigerungen. Auch wegen der höheren Bewertung habe er sein Kursziel angehoben.

(Mit Material von dpa-AFX)