24.02.2014 Stefan Sommer

DAX leichter erwartet: Apple, Facebook, Gold, QSC, Deutsche Bank, Samsung und Nokia im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Einer kaum veränderten Vorwoche dürfte am Montag im DAX ein leichter Handelsstart folgen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,37 Prozent tiefer bei 9621 Punkten. Der Blick Richtung China sorgt bei den Anlegern weiter für Sorgenfalten. Aktuell verweist IG-Marktstratege Stan Shamu vor allem auf Probleme am Immobilienmarkt, die in Verbindung mit Währungsturbulenzen im Yuan die chinesischen Börsen unter Druck gesetzt hätten. Die Vorgaben sprechen ergo nicht für einen weiteren Vorstoß Richtung Rekordhoch: Der US-Future auf den Dow Jones Industrial liegt aktuell rund ein halbes Prozent unter seinem Stand zum Xetra-Schluss am Freitag, und auch in Asien insgesamt notieren die meisten Aktien tiefer. Höhepunkt des Tages ist das Ifo-Geschäftsklima. Nach dem jüngsten Höhenflug ist nach Einschätzung von Experten zunächst keine weitere Steigerung mehr drin.

Apple: Lücke geschlossen – was macht die Aktie?

Apple hat mit einem Software-Update eine Sicherheitslücke in dem Betriebssystem seiner iPhones und iPads geschlossen. Der Fehler erlaubte es Angreifern unter Umständen, Daten abzufangen, die mit dem sicheren SSL-Protokoll übermittelt werden. Es wird zum Beispiel beim Online-Banking oder Shopping im Internet benutzt. Die Lücke wird mit der am Wochenende bereitgestellten neuen System-Version iOS 7.0.6 gestopft.

Facebook erntet Spott – Aktie unbeeindruckt

Drei Tage nach der Verkündung des milliardenschweren Verkaufs an Facebook ist WhatsApp für mehrere Stunden ausgefallen. Die Nutzer der beliebten Smartphone-App zum Austausch von kurzen Mitteilungen quittierten die technische Panne mit einer Mischung aus Frustration und Galgenhumor. Der Ausfall begann am Samstagabend deutscher Zeit. Um kurz nach 21 Uhr teilte WhatsApp über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, es gebe "Server-Probleme", ohne indes Details zu nennen. Um kurz vor Mitternacht kam die Nachricht, der Dienst funktioniere wieder. "Der Ausfall tut uns leid."

Samsung, Nokia, Facebook & Co: Spannende News

Große Smartphones, frische Computer-Uhren und noch schnellere Netze: Der Mobile World Congress in Barcelona verspricht ein Feuerwerk von Mobilfunk-Neuheiten. Smartphone-Marktführer Samsung preschte bereits am Wochenende vor und kündigte zwei neue Modelle seiner Computer-Uhr Gear an, die im April auf den Markt kommen sollen. Daten-Uhren dürften ein Schwerpunkt der offiziell am Montag startenden Show werden - auch andere Hersteller wie Huawei und HTC stehen laut Medienberichten in den Startlöchern.

Gold und Goldman Sachs – eine heimliche Liebe?

Die Analysten von Goldman Sachs sind nicht gerade Fans von Gold. Im Gegenteil. Sie sehen – offiziell zumindest – weiterhin schwere Zeiten für Goldanleger. Das Edelmetall wird auf 1.050 Dollar je Unze fallen, schreiben die Experten in einer Studie. Doch offensichtlich kümmert das andere Abteilungen bei Goldman Sachs wenig. Die nämlich kaufen Gold.

QSC-Aktie: Stoppt JPMorgan den Krusverfall?

Die QSC-Aktie notiert zum Wochenstart fester. Rund eine halbe Stunde vor Handelsstart auf Xetra liegt der TecDAX-Wert knapp fünf Prozent über dem Frankfurter Schlusskurs vom Freitag. Der Grund: Die US-Bank JPMorgan hat ihr Rating für den Telekommunikationskonzern angehoben.

Deutsche Bank reagiert: Rückzug aus den USA

Die Deutsche Bank spart sich durch einen cleveren Schachzug offenbar viel Geld. Das Institut verringert einfach die Bilanzsumme in den USA, um dort neu anfallende Kosten zu umgehen. Die Financial Times spricht von einer Reduzierung um ein Viertel auf 300 Milliarden Dollar. So sollen etwa Geschäfte der Deutschen Bank in Mexiko, Frankfurt oder Tokio, welche bislang in den USA verbucht wurden, künftig Europa oder Asien zugeordnet werden.

(Mit Material von dpa-AFX)