30.12.2013 Michael Schröder

DAX geht mit Verlust aus dem Rekordjahr: Apple, BASF, Commerzbank, Deutsche Telekom, K+S, Munich Re, Volkswagen, Nordex, TUI, Twitter und Sygnis Pharma im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Ohne offizielle Zeremonie ist das von Rekorden geprägte Börsenjahr 2013 im Frankfurter Handelssaal zu Ende gegangen. „Wir schlagen keine Schlussglocke“, so ein Sprecher der Deutschen Börse. Die Händler verabschiedeten sich informell bei einem Glas Sekt, weil auf dem Frankfurter Parkett am Silvestertag nicht mehr gehandelt wird. Auf Jahressicht beträgt das DAX-Plus satte 25 Prozent.

An Neujahr sind weltweit die Börsen geschlossen. Wenn sich die Frankfurter Händler am Donnerstag im neuen Jahr wiedertreffen, haben die Kollegen in China, Russland und Japan noch frei. Am Ende ging der DAX heute mit einem kleinen Minus bei 9.552 Punkten aus dem Handel.  Zu den Top-Gewinnern zählten heute die Papiere von K+S, ThyssenKrupp und Heidelcement. Die Commerzbank-Aktie schloss dagegen fast unverändert. Der größte Verlierer war die Deutsche Telekom.

Top100-Rangliste

Die Rangliste der wertvollsten Firmen der Welt wird dennoch weiterhin von den US-Schwergewichten dominiert. Einige deutsche Unternehmen haben sich aber weiter nach vorne geschoben. Derzeit ist Deutschland mit sechs börsennotierten Konzernen in den Top 100 im Länder-Ranking vertreten. Damit liegt Deutschland im Länder-Ranking auf Rang vier, hinter den USA mit 47 Unternehmen, Großbritannien mit elf und China mit neun Unternehmen. Das geht aus einer Analyse der Unternehmensberatung Ernst & Young hervor.

Das teuerste Unternehmen der Welt ist noch immer Apple, mit einem Börsenwert von 490 Milliarden Dollar (Stichtag 19. Dezember). Dahinter kommen die US-Schwergewichte Exxon und Google. Der Börsenneuling Facebook findet sich mit einem Wert von 135 Milliarden Dollar immerhin auf Platz Nummer 43. Die deutsche Rangliste wird angeführt vom Autobauer VW, der im internationalen Vergleich Platz 51 belegt. Mit einer Marktkapitalisierung von 122 Milliarden Dollar ist der Autobauer aus Wolfsburger damit das wertvollste DAX-Unternehmen. Knapp dahinter rangieren Siemens (53), Bayer (58), SAP (63), BASF (76) und Daimler (88). Zum Vergleich: 2012 waren nur fünf Firmen unter den Top 100, 2011 sogar nur vier.

Real-Depot: Mit rund 70 Prozent Jahresperformance ganz weit vorne dabei

Was haben Commerzbank, Evotec, Freenet, Infineon, Nordex und Sky Deutschland gemeinsam? Alle Werte haben im Jahr 2013 mehr oder weniger zum Erfolg des Real-Depot beigetragen – ob direkt als Aktie oder via Derivat. Die Jahresperformance von rund 70 Prozent kann sich sehen lassen. Zumal das mit echtem Geld geführte Real-Depot sowohl die Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer berücksichtigt.

Kursfeuerwerk vor Silvester: AKTIONÄR-Hot-Stock Sygnis Pharma steigt um 90 Prozent

Erst in seiner Weihnachtsausgabe hat DER AKTIONÄR die Sygnis Pharma AG als Hot-Stock der Woche vorgestellt. „Sygnis hat das Zeug dazu, ein neuer Biotech-Star zu werden“, so das Fazit. Die Gesellschaft verfügt über ein einzigartiges Produkt im neuen Boom-Markt DNA-Amplifizierung. Seit der Empfehlung vor zwei Wochen hat die Aktie um rund 90 zugelegt.

Fondsmanager Elsässer und Lübberstedt: Unsere Favoriten für 2014

Das Jahr 2013 wird in die Geschichte eingehen als das Jahr, in dem der Deutsche Aktienindex zum ersten Mal über die magische Marke von 9.500 Punkten kletterte. Für viele Experten unerwartet, konnte der DAX seine bestechende Verfassung aus dem Jahr 2012 halten und markierte einen Rekord nach dem nächsten. Was bringt das nächste Jahr?

Munich Re: Weniger Prämien, sinkender Kurs?

Nach Aussagen des Konkurrenten Hannover Rück zur Prämienentwicklung im Jahr 2014 geben die Aktien der Rückversicherer am letzten Handelstag 2013 leicht nach. Ein Preiskampf in der Branche scheint jedoch nicht zu erwarten.

Nordex-Aktie kommt nicht vom Fleck

Gute Nerven sind gefragt. Während sich die Aktie von Vestas ihren Weg weiter nach oben bahnt, kommt Nordex einfach nicht vom Fleck. In den letzten Handelstagen hat das Papier von Vestas von knapp 19 auf über 21 Euro zugelegt. Im Sog des großen Konkurrenten sollte eigentlich auch die Aktie von Nordex weiter Boden gut machen können. Nach einem kurzen Abstecher über die Marke von zehn Euro fiel das Papier aber wieder zurück.

JPMorgan warnt: Finger weg von BASF und anderen Blue Chips!

Die Aktienstrategen der US-Großbank JPMorgan sind für das Börsenjahr 2014 zwar grundsätzlich zuversichtlich gestimmt, raten allerdings dazu, eine ganze Reihe Blue Chips – darunter auch zwei DAX-Titel – zu meiden.

TUI: Und wieder gute Nachrichten

Der Touristikkonzern TUI ist weiter auf Wachstumskurs. In einem Interview berichtet Deutschlandchef Christian Clemens von starken Buchungszahlen noch vor Weihnachten. Zudem hat setzt er sich ehrgeizige Ziele. Der Marktanteil soll kräftig wachsen.

Twitter-Aktie: War´s das oder geht der Ausverkauf weiter?

Der grandiose Lauf der Twitter -Aktie nach dem Börsengang im November scheint vorerst gestoppt. Am Freitag verlor das Papier des Kurznachrichtendienstes an der Nasdaq knapp 13 Prozent an Wert. Mit 63,79 Dollar ist die Aktie aber immer noch zweieinhalbmal so teuer wie beim Börsendebüt.

Apple: Der Kampf um das Geldvermögen

Der Kampf um die Apple -Milliarden wird zum Thema auf der anstehenden Hauptversammlung des iPhone-Konzerns. Apple will sich vom streitlustigen Großinvestor Carl Icahn nicht zu einem noch größeren Aktienrückkauf drängen lassen. Der Verwaltungsrat empfahl den Aktionären am Freitag, auf der anstehenden Hauptversammlung gegen einen Vorschlag Icahns zu stimmen.

Die besten Dividendenaktien für 2014 +++ Außerdem: Erstklassige Chancen bei Nebenwerten + TSI-Depot gewinnt 53 Prozent

DER AKTIONÄR präsentiert in seiner neuen Ausgabe die besten Dividendenaktien für das Jahr 2014. Welche Titel sollten sich Anleger jetzt ins Depot holen, wie hoch ist die zu erwartende Rendite? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Anleger im neuen AKTIONÄR, den Sie hier lesen können.

(Mit Material von dpa-AFX)