100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
26.11.2020 Markus Bußler

2021: Erst Gold, dann Kupfer und am Ende Öl

-%
Gold

Der Goldpreis versucht sich an einer ersten Stabilisierung im Bereich von 1.800 Dollar. Nachdem die Marke von 1.850 Dollar nach unten durchbrochen ist, nahm der Abwärtsdruck zunächst zu. Doch bislang hat die 1.800-Dollar-Marke den Abverkauf gebremst. Vom heutigen Handel dürfen Anleger nicht allzu viel erwarten. In den USA wird heute Thanksgiving gefeiert. Selbst der Computerhandel ist verkürzt. Morgen ist ebenfalls nur verkürzter Handel. Das Volumen ist entsprechend gering.

Die Minen haben sich gestern gut geschlagen. Allerdings war auch hier ein deutlicher Abverkauf über die letzten Wochen zu verzeichnen. Alleine der Chart von Aktien wie Barrick, Newmont und Co hat deutliche Züge einer Kapitulationsphase. So etwas geht häufig einem Boden voraus. Paul Robinson, Direktor bei CRZ, erklärte jetzt in einem Interview mit dem Internetportal kitco.com, dass es noch genügend Gründe gebe, die Kurse jenseits von 2.000 Dollar bei Gold rechtfertigen würden. Es würde beispielsweise nur einiger Probleme mit dem Impfstoff bedürfen, damit Gold wieder steigt. Seine Favoriten für das erste Halbjahr: Gold, Kupfer und am Ende Öl.

Interessant, dass beinahe alle Analysten derzeit im Zusammenhang mit Gold auf den Impfstoff schielen. Der Goldpreis hat seinen Anstieg bereits vor der Corona-Pandemie begonnen. Natürlich hat die Pandemie den Goldpreis noch einmal unterstützt. Doch der Aufwärtstrend begann vor Corona und hat sicherlich mehr mit dem missglückten Ausstieg der Fed aus der ultralockeren Geldpolitik, der steigenden Schulden und der Gefahr einer Inflation zu tun – die Corona-Pandemie selbst wirkte zunächst einmal wie ein deflationärer Schock. Und das ist eigentlich kein gutes Umfeld für Gold.

In den kommenden Monaten und Jahren dürfte sich der Fokus tatsächlich mehr und mehr in Richtung Inflation verschieben. Und das wiederum dürfte Gold deutlich mehr in die Karten spielen als die Corona-Pandemie. DER AKTIONÄR ist auch für Öl nicht negativ. Die Wirtschaft erholt sich und das spielt auch dem Ölpreis in die Karten.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9