Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Shutterstock
21.02.2020 Fabian Strebin

Commerzbank-Ausblick hellt sich auf: Chance des Jahres?

-%
Commerzbank

Im europäischen Bankensektor war die Deutsche Bank im laufenden Jahr der Highflyer. Doch die Commerzbank zieht nach: Bisher beträgt das Kursplus knapp zwanzig Prozent. Es gibt gute Gründe, die für eine Fortsetzung in 2020 sprechen.

Charttechnisch hat das Papier leicht nachgegeben und kämpft aktuell um den Widerstand bei 6,60 Euro. Die nächste Unterstützung wäre bei 6,43 Euro, gelingt allerdings der Ausbruch, dann gilt der Widerstand bei 7,00 Euro.

In der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie ein Exklusiv-Interview mit der neuen Commerzbank-Finanzvorständin Bettina Orlopp. Außerdem werden die aktuellen Perspektiven analysiert und eine konkrete Handlungsempfehlung abgegeben. Heute am Kiosk, oder hier als ePaper.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8