Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Allianz
13.08.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Indischer Immobilienmarkt fest im Blick

-%
Allianz

Auf der Suche nach Rendite hat der Münchner Versicherer China und Indien im Fokus. Die Immobilientochter der Allianz hat jetzt 150 Millionen Dollar für einen geschlossenen Office-Development- Fonds bereitgestellt, der von einem der führenden Projektentwickler Indiens, verwaltet wird. Die Aktie schafft es wieder über die 200-Euro-Marke.

Die Transaktion ist Teil der Strategie der Allianz, 50 bis 60 Prozent ihrer Immobilieninvestitionen im asiatisch-pazifischen Raum in schnell wachsende Märkte wie China und Indien zu lenken.

Wie das Unternehmen am Dienstag mitgeteilt hat,  ist die Transaktion Teil der Strategie, 50 bis 60 Prozent der Immobilieninvestitionen im asiatisch-pazifischen Raum in schnell wachsende Märkte wie China und Indien zu lenken.

Der Godrej BTC (GBTC I)-Fonds legt demnach den Schwerpunkt auf die Entwicklung von Premium-Grade-A-Büros in den Tier 1 Städten in Indien ab. Zwei Projekte habe sich das Joint Venture bereits gesichert, ein weiteres Projekt in der Stadt Bengaluru befindet sich in der Akquisephase.

Allianz (WKN: 840400)

"Wir glauben weiterhin an die langfristigen Wachstumsaussichten der indischen Wirtschaft. Eine positive demografische Entwicklung sowie eine verbesserte Transparenz sind positiv sowohl für Immobilienbesitzer als auch für die Nachfrage von Investoren. Dies gilt insbesondere für den Bürosektor, der bestens geeignet ist für langfristige institutionelle Investoren wie die Allianz", sagte Rushabh Desai, CEO Asia-Pacific der Allianz Real Estate.

Die Allianz-Aktie kam der wichtigen 200-Tage-Linie schon sehr nah. Die Meldungen bezüglich Handelsstreit haben aber auch dem Versicherer wieder auf die Beine geholfen. Langfristig bleibt die Aktie ein Basisinvestment.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7