20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
03.07.2019 Thomas Bergmann

Trading-Tipp: 3 Gründe, die jetzt für Aroundtown sprechen

-%
Aroundtown

Aroundtown steht zurzeit wegen des Sponsorings von Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin im Mittelpunkt. Doch auch im operativen Geschäft macht der Gewerbeimmobilienkrösus von sich reden. Der MDAX-Konzern soll exklusive Gespräche mit Blackrock über den Kauf mehrerer "Center Parcs"-Ferienparks in Europa führen. Auch technisch ist die Aktie durchaus interessant.

Grund 1

Aroundtown hat vor wenigen Tagen die Übernahme der Kontrollmehrheit an mehreren Objekten in München, Berlin, Köln, Hamburg und Frankfurt abgeschlossen. Das Portfolio hat einen Wert von 1,2 Milliarden Euro, 400 Millionen sollen im zweiten Halbjahr noch hinzukommen.

Grund 2

Über das Interesse an den Freizeitparks hat die Nachrichtenagentur Bloomberg in Bezug auf mit dem Vorgang vertraute Personen berichtet. Aroundtown habe zugestimmt, rund eine Milliarde Euro für sieben Ferienparks zu zahlen, die von Pierre & Vacances betrieben werden. Eastdil Secured LLC würde die Transaktion beraten.

Ein Sprecher von Aroundtown stand nicht für eine Stellungnahme zur Verfügung. Vertreter von Blackstone und Eastdil lehnten einen Kommentar ab.


Aroundtown (WKN: A2DW8Z)

Grund 3

Die Aroundtown-Aktie hat die wichtige 200-Tage-Linie zurückerobert. Mit diesem Kaufsignal im Rücken könnte es auf mittlere Sicht wieder in Richtung Allzeithoch gehen.

Einziger Wermutstropfen: Der Konzern hat seinen kompletten Vorstand auswechseln müssen. Die Hintergründe dazu sind bis dato nicht bekannt. Der neue Vorstand muss also erst beweisen, dass er den Konzern gut führen kann. Der jüngste Anstieg ist aber ein Indiz auf einen Vertrauensvorschuss seitens der Investoren.

Technisch betrachtet ist Aroundtown einen Trade wert. Auch von fundamentaler Seite gibt es Kaufargumente. Das passende Produkt finden Sie im Video.