14.02.2014 Thomas Bergmann

Goldpreis: Die Trendwende ist zum Greifen nah!

-%
Soc. Generale Knock-Out GLD
Trendthema

Der Goldpreis hat auch am Donnerstag seine Erholungsbewegung fortgesetzt und erstmals seit November 2013 wieder die Marke von 1.300 Dollar überwunden. Und das ist aber noch nicht alles: Die Feinunze arbeitet schon am nächsten massiven Kaufsignal.

Astreiner Aufwärtstrend

Charttechnisch betrachtet befindet sich Gold seit Anfang des Jahres in einem blitzsauberen Aufwärtstrend. Mittlerweile hat der Preis für eine Feinunze sogar die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 1.304 Dollar verläuft seit Urzeiten wieder einmal überschritten. Kann sich der Goldpreis in den nächsten Tagen über diesem gleitenden Durchschnitt behaupten, wäre dies ein sehr positives Signal für das Edelmetall.

Kurzfristig gesehen hat Gold nach dem Sprung über die 1.300-Dollar-Marke Luft bis 1.360 Dollar, dem horizontalen Widerstand von Oktober 2013. Im Anschluss könnte die Feinunze bis zum 2013er-August-Hoch von 1.433 Dollar marschieren. Nach unten sichert die horizontale Unterstützungslinie bei 1.294 Dollar ab.

Kaufempfehlung bekräftigt

Am 11. Februar hatte DER AKTIONÄR in seinem Tipp des Tages den Gold Turbo-Long der Société Générale mit der WKN SG4 EL3 zum Kauf empfohlen. Dieser Knock-out-Schein ist nach wie vor kaufenswert, denn neben der Charttechnik sprechen auch andere Gründe für einen weiteren Kursanstieg. Lesen Sie hier.