Soc. Generale Knock-Out GLD
- Thomas Bergmann - Redakteur

Goldpreis: Das schaut richtig gut aus!

DER AKTIONÄR hatte am Montag in seinem Tipp des Tages zum Kauf eines Turbo-Optionsscheins auf Gold geraten. Das glänzend gelbe Metall lässt seine Anleger nicht im Stich und überwindet gleich zwei wichtige Widerstände. Die Goldbullen können langsam aufatmen.

Längste Rallye seit August

Wer hätte das gedacht? Der Goldpreis hat nach einigen erfolglosen Anläufen endlich die Marke von 1.268 Dollar überwunden. Im Rahmen der Aufwärtsbewegung der letzten fünf Handelstage - der längsten Rallye seit August 2013 - konnte sogar das jüngste Zwischenhoch bei 1.279,60 Dollar überwunden und damit ein weiteres Kaufsignal generiert werden.

Gold; Chart;

Kurzfristig dürfte der Goldpreis an den horizontalen Widerstand bei 1.294,42 Dollar heranlaufen, der aus dem Verlaufshoch von November 2013 resultiert. Anschließend wäre der Weg frei bis 1.362 Dollar, dem Hoch von einem Monat zuvor. Allerdings müsste der Goldpreis vorher seine 200-Tage-Linie, die bei 1.306 Dollar verläuft, aus dem Weg räumen.

Nach unten sichern der kurzfristige Aufwärtstrend und das alte Ausbruchsniveau bei 1.268 Dollar ab.

Gold long

Die Charttechnik spricht bei Gold für kurzfristig weiter steigende Kurse. Der Gold Turbo-Long der Société Générale mit der WKN SG4 EL3 ist daher immer noch kaufenswert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis trotzt schwachem News-Flow

Der Goldpreis läuft seit Wochen wie festgenagelt im Bereich von 1.300 Dollar seitwärts. Viele Anleger verlieren langsam die Geduld und werten diese Entwicklung negativ. Dabei sollte man den derzeitigen Verlauf eigentlich als absolute Stärke sehen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Goldpreis: Bullen müssen sich warm anziehen!

Für die Goldbullen sind wieder einmal schwere Zeiten ausgebrochen. Der Preis für die Feinunze ist nunmehr sechs Handelstage hintereinander gefallen und droht eine wichtige charttechnische Unterstützung zu durchbrechen. Am Montag konnte bereits die wichtige 200-Tage-Linie nicht verteidigt werden. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Kampf um wichtige Unterstützung

Mühsam hatte sich der Goldpreis zuletzt von der 1.300-Dollar-Hürde nach oben absetzen können, zuletzt musste er jedoch einen weiteren Rückschlag hinnehmen und kämpft nun erneut mit dieser Marke. In diesem Bereich verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Aus fundamentaler Sicht ist das Umfeld für den … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis mit deutlicher Erholung

In der vergangenen Woche hat sich der Goldpreis von seiner Mitte März gestarteten Konsolidierung wieder etwas erholen können. Profitiert hat das Edelmetall dabei unter anderem von der jüngsten Sitzung der US-Notenbank. Die Protokolle der Sitzung hatten gezeigt, dass die Zentralbanker die Zinsen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Korrektur – und jetzt?

Nachdem der Goldpreis zuletzt nahe an die Marke von 1.400 Dollar herangelaufen war, musste er in den vergangenen Tagen wieder stärkere Verluste verkraften. Derzeit kostet eine Feinunze 1.632,54 Dollar. Grund für die Korrektur ist, dass sich die Mehrheit der Marktteilnehmer trotz der anhaltenden … mehr