24.10.2019 Thomas Bergmann

Deutsche Lufthansa: Hebel-Spekulation hebt langsam ab

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Seit der Pleite von Thomas Cook geht es für die Lufthansa-Aktie aufwärts. Zudem profitiert die größte deutsche Airline von den zurückgehenden Ölpreisen. Unter charttechnischen Gesichtspunkten ist die Aktie außerordentlich spannend: Die Lufthansa steht kurz vor einem neuen starken Kaufsignal. DER AKTIONÄR hatte rechtzeitig ein Hebelprodukt zum Kauf empfohlen.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die wichtige Marke liegt bei 16,12 Euro und resultiert aus dem Gap von Mitte Juni. Sollte diese Hürde überwunden werden, dürfte diese Kurslücke in den nächsten Wochen geschlossen werden. Die obere Gap-Kante liegt bei 17,62 Euro, also rund zehn Prozent über dem aktuellen Niveau.

Zuvor muss die Aktie freilich über den Widerstand bei 17 Euro hinaus. Hier hatte die Lufthansa im Oktober 2018 und im Mai 2019 mehrere Auflagepunkte gebildet.

Nicht unerwähnt bleiben sollte die 200-Tage-Linie. Die verläuft bei 17,80 Euro und bildet zusammen mit der Gap-Kante einen starken Widerstandsbereich. Es wird folglich kein Zuckerschlecken, diesen Bereich zu überwinden.

Die Lufthansa ist aus Trader-Sicht sehr aussichtsreich, wenn die Marke von 16,12 Euro überwunden wird. Wer mehr Risiko zu gehen bereit ist, setzt auf den Trading-Tipp vom 18. Oktober. Der Schein ist immer noch kaufenswert.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Lufthansa.