++ Biotech-Aktien für Pandemie 2.0 ++
Foto: Börsenmedien AG
16.05.2019 Nikolas Kessler

Wirecard: Diese Kooperation kommt zur richtigen Zeit

-%
Wirecard

Chinesische Touristen gelten auf ihren Reisen als äußerst spendabel. Besonders locker sitzt das Geld, wenn sie beim Shoppen auch heimische Bezahldienste wie Alipay oder WeChat Pay nutzen können. Die Payment-Plattform von Wirecard macht das möglich – und immer mehr europäische Händler greifen darauf zurück.

So hat die französische Kaufhauskette Printemps nun die Zusammenarbeit mit Wirecard erweitert. Die Wirecard WeChat Pay-Lösung wurde an mehreren Printemps-Standorten in ganz Frankreich implementiert und ausgeweitet, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Besonders im Fokus steht dabei das Stammhaus im Zentrum von Paris. Pünktlich zur Hauptreisezeit vieler Chinesen über die chinesischen Feiertage im Mai läuft dort aktuelle eine WeChat-Pay-Kampagne mit Sonderrabatten und In-App-Angeboten.

Touristen im Shopping-Rausch

Chinesische Reisende sind sowohl für Händler, als auch für Wirecard eine lukrative Zielgruppe: Nach Daten des Zahlungsabwicklers geben Touristen aus China in Kaufhäusern im Schnitt 810 Euro pro Transaktion aus. Für die Abwicklung kassiert Wirecard dabei einen gewissen Prozentsatz der Transaktionssumme als Gebühr.

Immer mehr Einzelhändler greifen daher auf die Wirecard-Lösung zur Akzeptanz der chinesischen Mobile-Payment-Dienste Alipay und WeChat Pay zurück. Zuletzt wurden entsprechende Kooperationen mit diversen Händlern geschlossen, darunter die Luxuslabels Karen Millen, MCM oder die Modekette Breuninger. Alleine im vergangenen Jahr habe sich das Transaktionsvolumen mit chinesischen Bezahlmethoden, das über die Plattform von Wirecard abgewickelt wurde, mehr als verdoppelt.

Foto: Börsenmedien AG

Heiße Wette auf neue Hochs

Der Wirecard-Aktie liefert die Meldung zunächst keine Impulse. Im durchwachsenen Gesamtmarkt tritt sie am Donnerstagvormittag kaum verändert auf der Stelle. DER AKTIONÄR setzt im Aktien-Musterdepot kurzfristig auf einen Sprung über den charttechnischen Widerstand im Bereich von 140 Euro und ein frisches Kaufsignal durch die Rückeroberung der 200-Tage-Linie bei 145,36 Euro. Das Kursziel von 200 Euro signalisiert auf 12-Monats-Sicht sogar Potenzial für neue Höchststände.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Wirecard - €

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.

Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6

Jetzt sichern