22.04.2020 DER AKTIONÄR

Wie gesund sind Ihre Aktien? EXKLUSIV: Bilanzen und Geschäftsmodelle der Top-30-Unternehmen im Corona-Extrem-Check!

Kurzfrist-Trader sind aktuell im Glück. Sie reiten mithilfe der Charttechnik die Wellen der Volatilität rauf und runter und machen dabei glänzende Gewinne. Diese Art des Tradings erfordert jede Menge Erfahrung und viel freie Zeit. Denn nur wenige Stunden oder gar nur Minuten nicht aufgepasst und die Volatilität stellt sich gegen den Trader. Ein WTI-Long wird im Nu davongespült und der Trader geht baden. Wie sollten sich hingegen mittel- und langfristig orientierte Anleger jetzt positionieren?

Charttechnisch bieten sich bereits bei einigen Turnaround-Kandidaten günstige Einstiege an. Aktien, die aufgrund der Krise rund 50 % verloren haben, tragen jetzt das Potenzial der Verdopplung in sich. Dennoch, ohne Berücksichtigung der Fundamentaldaten sollte kein langfristig orientierter Investor eine Anlageentscheidung treffen, die auf längere Sicht Bestand haben soll. Deshalb hat die Redaktion 30 interessante Titel fundamental auf Herz und Nieren geprüft. Trägt das Geschäftsmodell? Steht das Unternehmen auf gesunden Beinen? Ist ausreichend Cash vorhanden, um auch eine Durststrecke ohne große Blessuren zu überstehen? Wo lohnt sich jetzt auch fundamental ein Einstieg?
Sie wollen Antworten? Dann lesen Sie DER AKTIONÄR.

Direkt zum E-paper

Weitere Themen im Heft:

Heimlicher Wachstumsstar

Der Konzern schickt sich an, zum 500.000-Unzen-Produzenten aufzusteigen. Und kaum einer nimmt Notiz. Zu Unrecht. (S. 10)

Rainy Days in Big Apple

Nach einigen fetten Jahren trifft eine ausgewachsene Krise die Banken über dem Großen Teich. Für Spekulanten könnten sich trotz Risiken aber einige Chancen bieten. (S. 32)

Wasserstoff-Perlen

Der Rausch war nur kurz vorbei: Nach dem Corona-Crash sind die Wasserstoff-Bullen bei Nel, PowerCell und Co wieder am Drücker. Es ergeben sich neue Chancen. (S. 36)

Forschung im Eiltempo

Mit Gilead, Moderna und Roche haben zuletzt gleich drei aktionär-Empfehlungen deutliche Fortschritte erzielen können. (S. 40)

Wachstum in der Coronakrise

Die Corona-Pandemie hält die Welt im Würgegriff, die Börsen taumeln. Dank Online-Gaming und E-Commerce steigt die Aktie der asiatischen Tech-Firma Sea trotzdem auf ein Rekordhoch. (S. 46)

Direkt zum E-Paper