9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
14.09.2021 Benedikt Kaufmann

Was bedeutet das Apple-Urteil für Google?

-%
Alphabet

Vergangene Woche wurde Apple im Rechtsstreit mit Epic Games von Gericht angewiesen, künftig den App-Entwicklern alternative Bezahlmöglichkeiten zu erlauben. Ein Urteil, dass auch Folgen für Alphabet haben könnte.

Denn das Urteil ermöglicht es, die Gebühren in Apples App Store in Höhe von 30 Prozent zu umschiffen – Zahlungen, die auch Google beim Kauf in seinem Play Store verlangt. Experten erwarten daher bald ein ähnlich lautendes Urteil gegen die Alphabet-Tochter. Epic hat 2020 auch Google aufgrund seiner Geschäftspraktiken im Play Store verklagt – eine Entscheidung steht noch aus.

Google weist zwar genauso wie Apple seine Einnahmen durch die Gebühren bei den App-Käufen nicht aus. Allerdings haben aktuelle Gerichtsdokumente gezeigt, dass der Tech-Riese im Play Store 2020 rund 11,2 Milliarden Dollar Umsatz und 8,5 Milliarden Dollar Bruttogewinn erwirtschaftet hat. Für 2021 erwarten Analysten hier Erlöse von rund 14 Milliarden Dollar.

Damit stehen nicht nur rund fünf Prozent der Alphabet-Gesamterlöse im Feuer, sondern auch ein wachstumsstarkes Segment. Ein Risiko, dass auch den Analysten nicht schmeckt. Unisono warnen die Experten vor Einschnitten im App-Geschäft.

Laut den Analysten der Bank of America ist es jedoch eine gute Nachricht für Google, dass Apples App Store nicht als Monopol eingestuft wurde. Die Analysten warnten aber auch, dass die Vereinbarungen von Google mit App-Firmen und Geräteherstellern komplexer und daher eher wettbewerbsrechtliche Konsequenzen haben könnten.

Für den Fall, dass Googles Play-Store-Einnahmen um 50 Prozent schrumpfen, erwarten die Analysten von Raymond James einen um vier Prozent niedrigeren Bruttogewinn. Die Experten betonen jedoch wie auch ihre Kollegen aus anderen Häusern, dass das starke Kerngeschäft selbst tiefgreifende Einschnitte abfangen könnte.

Anleger reagierten bereits und haben die Alphabet-Aktie am vergangenen Freitag abverkauft. Rund 2,3 Prozent rutschte das US-Papier vor dem Wochenende nach unten. Am Montag konnten die Verluste teilweise wieder wettgemacht werden. Der Aufwärtstrend ist jedenfalls nicht mehr in Gefahr.

Es dürfte jedoch noch einige Zeit dauern, bis sich ein negatives Urteil in dem anhängigen Verfahren durchschlägt. Zudem könnte auch denkbar sein, dass mit großen Entwicklern neue Verträge geschlossen werden oder die Einsparungen durch umschiffte Gebühren gleich wieder in Play-Store-Werbung gesteckt werden. Zudem sind die Erlöse und Gewinne von Alphabet weniger bedroht als diejenigen von Apple.

Die positiven Faktoren bei der Alphabet-Aktie überwiegen damit weiterhin: Dabeibleiben und Gewinne laufen lassen!

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0