8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
20.11.2014 Maximilian Völkl

Turnaround bei ThyssenKrupp: Das sagen die Analysten!

-%
ThyssenKrupp

Dank starker Zahlen führt die Aktie von ThyssenKrupp am Donnerstag die Gewinnerlisten im DAX an. Nach drei Verlustjahren hat sich der Industriekonzern im Gesamtjahr 2014 wieder in die schwarzen Zahlen gekämpft. Zudem schüttet der Konzern erstmals wieder eine Dividende aus. Die Experten werten den Geschäftsbericht insgesamt ebenfalls positiv.

Der Sprung in die Gewinnzone wurde sowohl von Händlern als auch von Analysten positiv aufgenommen. Am Markt kam besonders die überraschende Ankündigung einer Dividende von 0,11 Euro je Aktie gut an. Es war erwartet worden, dass die Aktionäre wie im Vorjahr leer ausgehen. Analyst Christian Obst von der Baader Bank hält die Zahlung angesichts anhaltender Geldabflüsse zwar für problematisch. Er lobt jedoch den Schuldenabbau - neben ordentlichen Ergebnissen im vierten Quartal.

Noch positiver äußerte sich Alain William von der französischen Societe Generale, der die Zahlen deutlich über den Erwartungen sah. Den Ausblick des Konzerns nennt er ermutigend. Die Einstufung beließ der Experte allerdings auf „Hold“ mit einem Kursziel von 21 Euro.

Kursziel 26 Euro

Bullish bleibt derweil die Commerzbank. Analyst Ingo-Martin Schachel hat ThyssenKrupp nach den Zahlen auf „Buy“ mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das vierte Geschäftsquartal habe die Prognosen weitgehend getroffen. Der Ausblick des Stahl- und Industriekonzerns auf das Geschäftsjahr 2014/15 sei etwas optimistischer als von ihm erwartet ausgefallen, lese sich aber immer noch recht konservativ.

Lage hellt sich auf

Die guten Zahlen und die wiederkehrende Dividende wirken sich auch auf die Aktie von ThyssenKrupp positiv aus. Der optimistische Ausblick des Industriekonzerns könnte den Beginn einer Trendwende signalisieren. Gelingt der nachhaltige Sprung über die 20-Euro-Marke, wäre der Weg nach oben frei. Für einen Neueinstieg sollten Anleger dieses Szenario abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0