19.02.2019 Thorsten Küfner

TUI: Und es geht weiter … mit Insiderkäufen

-%
TUI
Trendthema

Sie kaufen und kaufen und kaufen. Nachdem kürzlich bereits der Vorstandsvorsitzende Fritz Joussen für fast zwei Millionen und der designierte Aufsichtsratschef Dieter Zetsche für fast eine Million Euro TUI-Aktien erworben haben, gab es nun weitere Meldungen über Zukäufe von Anteilscheinen des Reisekonzerns.

So hat sich der aktuelle Aufsichtsratschef Klaus Mangold für stattliche 285.900 Euro TUI-Papiere gesichert. Zudem kaufte Aufsichtsratsmitglied Helmut Ebel für 71.175 Euro zu.

Klassische Kostolany-Aktie?
Für die Vorstände und Aufsichtsräte scheint die aktuelle Bewertung des europäischen Marktführers mit einem KGV von nur 8, einem KBV von 1,5 und einer Dividendenrendite von 7,7 Prozent einfach sehr verlockend zu sein. Zumal die mittel- bis langfristigen Perspektiven weiterhin gut bleiben. Anleger könnten es den Managern nun gleichtun und gemäß der Börsenlegende Kostolany „Aktien kaufen und schlafen legen“. Denn die Chancen, dass die TUI-Titel in einigen Jahren deutlich höher notieren, stehen sehr gut.

Kurzfristig orientierte Anleger können hingegen vorerst noch weiter an der Seitenlinie verharren. Denn die Risiken für das operative Geschäft durch einen möglichen ungeregelten Brexit sowie das stark angeschlagene Chartbild sollten nicht unterschätzt werden.