25.02.2019 Thorsten Küfner

TUI: Eine klassische Kostolany-Aktie?

-%
TUI
Trendthema

„Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt“ – dies ist nur eines von vielen Zitaten des verstorbenen Börsengurus André Kostolany. Seine Anlagestrategie wird indes auch heute von vielen Investoren verfolgt. In dieser Hinsicht ist natürlich spannend, ob TUI eine „Kostolany-Aktie“ wäre.

Denn ein weiterer – womöglich sogar der meistzitierte – Spruch von Kostolany lautet: „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“ Und bei TUI könnte man durchaus geneigt sein, diese Aktie in diese Kategorie zu packen. Denn tatsächlich sind die mittel- bis langfristigen Aussichten für die TUI gut: Der Konzern ist in zahlreichen Urlaubsregionen sowie im stetig wachsenden Kreuzfahrtgeschäft sehr stark aufgestellt und dürfte auch in den kommenden Jahren hochprofitabel bleiben. Die Bilanz ist solide und die Aktie mit einem KGV von 8 und einer Dividendenrendite von 7,8 Prozent enorm günstig bewertet.

Die Chancen, dass die TUI-Papiere in einigen Jahren wieder deutlich höher stehen werden (und sich auch weiterhin wesenltich besser entwickeln dürften als die Anteile des Rivalen Thomas Cook), sind also sehr gut.

Kein Grund zur Eile

Allerdings drängt sich rein charttechnisch betrachtet und angesichts der Tatsache, dass die massiven Insiderkäufe der letzten Handelstage fast komplett verpufft sind, ein Einstieg aktuell auch nicht sonderlich auf. Anleger sollten daher geduldig bleiben und auf die richtige Chance warten – getreu einer weiteren Kostolany-Weisheit: “Spekulieren kann jeder. Es zur richtigen Zeit zu tun – das ist die Kunst.”