Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Tesla
26.01.2021 Jochen Kauper

Tesla: Neue Batterietechnologie - neuer Game-Changer?

-%
Tesla

Tesla will in seiner geplanten Batteriezellenfabrik in Grünheide bei Berlin laut Insidern eine Massenproduktion mit neuer Technologie aufbauen. In der Fabrik soll nach Angaben aus Branchenkreisen vom Montag ein neuer Zelltyp produziert werden, der sechsmal mehr Leistung hat. Geplant sei die Herstellung von Trockenelektroden, die mit deutlich weniger Flächenverbrauch und Energieaufwand auskämen. Trotz der news bleibt die UBS bei ihrem Kursziel von 325 Dollar für die Aktie.


Die Batteriefabrik soll auf dem Tesla-Areal in Grünheide in Brandenburg in direkter Nähe zur Autofabrik entstehen, die derzeit im Bau ist. Der Baubeginn für die Batteriefabrik ist bisher offen - die Vorbereitungen laufen.

"Die von Elon Musk vorgestellte 4680 Zellen und die weiter beim Battery Day angekündigten Verbesserungen sind gut, aber eben "nur" kontinuierliche Verbesserungen. QuantumScape, Toyota oder Samsung wären Game-Changer mit Solid State Zellen, wenn es klappt."

Ferdinand Dudenhöffer CAR-Institut


Wie gut ist die neue Batterietechnologie im Vergleich zu Quantumscape und Samsung?

Die Reichweite der Fahrzeuge soll mit dem neuen Zelltyp um 16 Prozent pro Fahrzeug im Vergleich zu den bisherigen Zellen verlängert werden können. Dabei sollen den Branchenkreisen zufolge insgesamt deutlich weniger Zellen ins Fahrzeug gebaut werden, aber wegen der höheren Leistungsfähigkeit erhöhe sich die Reichweite. Zunächst soll das Model Y in Grünheide mit den dort gefertigten Batterien beliefert werden, perspektivisch sollen sie unter anderem auch in Lkw eingesetzt werden.

„Die von Elon Musk vorgestellte 4680 Zellen und die weiter beim Battery Day angekündigten Verbesserungen sind gut, aber eben "nur" kontinuierliche Verbesserungen. QuantumScape, Toyota oder Samsung wären Game-Changer mit Solid State Zellen, wenn es klappt. Deutlich weniger Gewicht bei gleicher Leistung, bessere Kosten, höhere Reichweiten, schnellere Ladezeit, höhere Zyklenzahl – sprich Lebensdauer“, sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer gegenüber dem AKTIONÄR.

Tesla (WKN: A1CX3T)

UBS bleibt bei 375 Dollar

Trotz der News bleibt die UBS bei ihrem Kursziel von 325 Dolar für die Tesla-Aktie. Im vierten Quartal dürften viele Konzerne dank jüngster Produktionszahlen, Preistrends und recht niedriger Bestände bei Autohändlern die Erwartungen übertreffen, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie. Die Ausblicke dürften in der Branche aber gemischt ausfallen. Bei Tesla sei es unwahrscheinlich, dass ein Auslieferungsziel für 2021 mit den von ihm erwarteten 800.000 Fahrzeugen noch positiv überrascht.

Die Tesla-Aktie hat nach einer kurzen Atempause bereits wieder den Weg nach oben eingeschlagen. Die Bewertung ist mit einem Börsenwert von 809 Milliarden Dollar nach wie vor mehr als üppig. Anleger bleiben investiert, Jedoch muss Tesla am Mittwoch bei der Vorlage der endgültigen Zahlen für das vierte Quartal schon sehr überzeugen, um neue Impulse für die Aktie zu liefern. Halten. Stoppkurs 575 Euro.


Mehr interessante Anlage-Ideen gibt es in der aktuellen "Börsenpunk"-Ausgabe.


Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8