08.10.2018 Jochen Kauper

Tesla-Konkurrent NIO: 50 Prozent Minus in einer Woche – ist die Aktie einen Blick wert?

-%
Tesla
Trendthema

Was für eine Achterbahnfahrt für den chinesischen Elektroautobauer NIO. Bereits der Börsengang verlief etwas holprig. Chef William Li hatte auf eine Bewertung von rund 20 Milliarden Dollar gehofft. Aktuell liegt der Börsenwert bei 6,4 Milliarden Dollar.

Am ersten Handelstag lag das Tief bei 5,35 Dollar. Im Anschluss setzte das Papier zum Höhenflug an. Von 6,50 Dollar ging es in der Spitze bis auf 13,50 Dollar nach oben. Danach wurde NIO wieder kräftig abverkauft. Derzeit findet sich die Aktie bei 6,25 Dollar wieder.

Keine eigene Produktion
Problem bei NIO: Der chinesische Elektroautobauer hat bisher kein eigenes Werk, sondern produziert sein erstes Fahrzeug, den ES 8 im Auftragsverfahren bei der Anhui Jianghuai Automobile Group. NIO versucht derzeit eine Lizenz zum Autobau eines Autowerks in Shanghai zu erwerben. „Die Pläne sind groß, aber bisher wurden mehr als 1,6 Milliarden Dollar „verbrannt“. Bisher wurden weniger als 1.000 Fahrzeuge des ES8 verkauft“, sagt Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut.

Hinzu kommt: „Zusätzlich hat man mit dem Showcar EP 9, eine Rennsport-Spielerei, eigentlich nur Geld „verbrannt“. Der Handelskrieg zwischen USA und China ist ebenfalls nicht hilfreich für das Unternehmen“, sagt Autoexperte Dudenhöffer.

Spannender Markt
Klar ist: China ein Riesenmarkt für Elektroautos, aber die ganz großen Zuwachsraten sind vorbei und die Reichen in China schmücken sich sehr gerne mit „Markenlabels aus dem Westen“, also Tesla, Jaguar, Mercedes, BMW etc.
Dennoch: NIO könnte in den nächsten Monaten durchaus für positive Überraschungen sorgen. Bei Kursen zwischen 6,00 Dollar und 6,50 Dollar ist die NIO-Aktie eine erste kleine Position wert. Bei Tesla dagegen sollten Anleger weiter abwarten.