8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
13.02.2020 Marion Schlegel

Tesla: Das ist wirklich unglaublich!

-%
Tesla

Die Ankündigung einer Kapitalerhöhung hat am Donnerstag die Aktien des US-Elektroautobauers Tesla nur kurz belastet. Die Papiere waren im frühen New Yorker Handel zunächst um mehr als vier Prozent gefallen, erholten sich aber schnell wieder und drehten sogar ins Plus. Zuletzt notierten sie bereits wieder 5,5 Prozent im Plus bei 809,75 Dollar.

Tesla will sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld besorgen. Brutto könnte das Unternehmen inklusive Mehrzuteilungsoption bis zu rund 2,3 Milliarden Dollar mit dem Aktienverkauf einnehmen, wie Tesla am Donnerstag vor US-Börsenstart mitteilte.

Der Experte Joseph Spak vom Analysehaus RBC sprach von einem richtigen Schritt des Autobauers, da Tesla nun die jüngste Kursrallye für sich ausnutze. Nach Meinung von Spak sollte Tesla nun sogar versuchen, noch mehr frisches Kapital aufzunehmen, um seine Wachstumsambitionen zu finanzieren. Aktuell soll etwa in Brandenburg eine Fabrik im Eiltempo errichtet werden.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Auch hierzu gab es am heutigen Donnerstag News: Der US-Elektroautobauer darf trotz des laufenden umweltrechtlichen Genehmigungsverfahrens für sein neues Werk in Grünheide mit der Rodung des Waldes beginnen. Das Landesamt für Umwelt habe die Zulassung für einen vorzeitigen Beginn der Rodung eines knapp 92 Hektar großen Waldstücks erteilt, teilte das Brandenburger Umweltministerium am Donnerstagabend mit. Nach Angaben des Brandenburger Regierungssprechers Florian Engels soll die Rodung vor Ort bereits begonnen haben. Zudem hat Tesla laut Umweltministerium die Erlaubnis für bauvorbereitende Maßnahmen wie das Anlegen von Baustraßen zum betroffenen Gebiet nach Paragraf 8 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes bekommen.

Der Kurs der Tesla-Papiere hatte sich zwischenzeitlich allein 2020 in der Spitze mehr als verdoppelt. DER AKTIONÄR hatte zuletzt in der Spitze daraufhin hingewiesen, kurzfristig auch einmal an Teilgewinnmitnahmen zu denken. Die Story von Tesla bleibt aber weiter interessant. Man darf gespannt sein, was Elon Musk noch aus dem Hut zaubern kann – und auch in welche Kursregionen die Aktie langfristig noch vordringen kann. Derzeit sind allerdings bereits ordentlich Vorschusslorbeeren im Kurs enthalten.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Tesla.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8