02.10.2018 Marco Bernegg

Tesla: Brandheiße Zahlen aus der "Produktionshölle"

-%
Tesla
Trendthema

Nachdem der exzentrische Tesla-CEO Elon Musk in den letzten Wochen die Medien dominierte, sollten sich Anleger nun wieder auf die harten Fakten konzentrieren. Und die haben es in sich. 

Vor wenigen Minuten meldete Tesla die Produktionszahlen zum dritten Quartal. Insgesamt wurden 80.142 Fahrzeuge produziert, wovon das Model 3 einen Anteil in Höhe von 53.239 in Anspruch nimmt. Dies entspricht einen 50 prozentigen Zuwachs im Vergleich zum Rekordquartal Q2 2018. 

In der letzten Woche des dritten Quartals sollen laut dem Unternehmen 5.300 Model 3 vom Band gelaufen sein. Die Zielvorgabe von Elon Musk (6.000 pro Woche) wurde damit nicht erreicht.
Die Zahlen sind aber durchaus positiv zu werten, da Tesla beweist auf einem guten Weg in Richtung Massenproduktion zu sein. Die erste Reaktion auf die Zahlen sollte sich deswegen in steigenden Kursen ausdrücken. Jedoch wurde durch den starken Anstieg vom Montag – ausgelöst durch den Deal von Elon Musk mit der SEC – schon viel vorweggenommen. 

Die Aktie bleibt für Trader interessant. Für konservativ orientierte Anleger aber gilt: Finger weg!