Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
19.06.2020 Pierre Kiren

Tesla: 1.000 Dollar sind nicht genug

-%
Tesla

Beim Elektroautopionier läuft derzeit vieles richtig. Das spiegelt sich auch im Kursverlauf wider. In den letzten Tagen hat die Aktie die magische 1.000-Dollar-Marke durchbrochen. Analysten von Jefferies sehen darin noch nicht das Ende der Fahnenstange. Kurzerhand hat das Analysehaus sein Kursziel von 650 auf 1.200 Dollar nahezu verdoppelt.

Die Analysten begründen ihr Anlagevotum damit, dass die Coronakrise den Übergang zur Elektromobilität befeuere. Tesla sei gegenüber seinen Wettbewerbern in der besseren Ausgangsposition. Während etablierte Automobilhersteller noch mit ihren Altlasten kämpfen, profitieren die Kalifornier davon, keine Berührungspunkte mit konventionellen Antriebsarten zu haben.

Derweil hat Tesla neue Expansionspläne mit dem Bau eines zweiten Werks in Texas vorgelegt. Das Investitionsvolumen soll sich auf gut eine Milliarde Dollar belaufen. Bislang unterhält Tesla eine Autofabrik im kalifornischen Fremont. Außerhalb der USA wurde in Schanghai eine Fabrik für den chinesischen Markt eröffnet. Geplant ist zudem das Werk in Grünheide bei Berlin.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Tesla überzeugte zuletzt mit einem starken Newsflow. Der Markt für Elektroautos boomt. Mit dem Bau neuer Produktionsstätten leitet der Konzern die richtigen Schritte ein, um die steigende Nachfrage schneller zu bedienen. Ausgehend von der Kurszielanhebung hat die Aktie noch immer ein Potenzial von 20 Prozent. Dennoch müssen Anleger mit kurzfristigen Rücksetzern in Form von Gewinnmitnahmen rechnen. Dabeibleiben!

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8