Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
26.04.2021 Lars Friedrich

Tencent und Alibaba: Rivale bläst Mega-IPO ab

-%
Tencent

Der Videomarkt boomt und mit TikTok und Douyin gehört ByteDance im Bereich der Kurzvideo-Apps zu den Marktführern. Außerdem hat der chinesische Konzern ein Auge auf den Mobile-Gaming-Sektor geworfen. An der Börse könnte das Unternehmen mit rund 250 Milliarden Dollar bewertet werden. Doch daraus wird vorerst nichts.

Wochenlang hatte es Gerüchte über ein Milliarden-IPO gegeben. ByteDance selbst hat inzwischen aber offiziell mitgeteilt: Derzeit kann der Konzern die regulatorischen Anforderungen für einen Börsengang nicht erfüllen.

In den USA gilt ByteDance als potenzielles Spionage-Unternehmen der Chinesen. In China wiederum werden Tech-Unternehmen zunehmend streng reguliert. Zudem gibt es nicht zuletzt einen Dauerkonflikt zwischen den USA und China bezüglich der Prüfung von Geschäftszahlen.

Der Börsengang dürfte auch aufgrund der bilateralen Spannungen auf Eis liegen. Positiv aus Sicht von Tencent- und Alibaba-Anlegern sowie Investoren bei chinesischen Video-Unternehmen: Der aufstrebende Rivale wird vorerst in seiner Entwicklung gebremst. Andererseits betreffen die Umstände dahinter auch die anderen Unternehmen. Einen wirklichen Profiteur gibt es letztendlich nicht.

Tencent (WKN: A1138D)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7