14.08.2014 Maximilian Völkl

Siemens: Eine der besten Aktien Europas

-%
DAX
Trendthema

Am Donnerstag zählt Siemens in einem freundlichen Gesamtmarkt zu den stärksten Werten im DAX. Der Industriekonzern profitiert von einer neuen Einschätzung der Credit Suisse. Die Schweizer Bank hat die Siemens-Aktie auf die „European & Global Focus List“ gesetzt. Damit zählt der Titel für die Analysten zu den interessantesten in Europa.

Die Experten haben die Einstufung für Siemens auf „Outperform“ belassen und das Kursziel von 112 auf 115 Euro angehoben. Im europäischen Investitionsgütersektor sei der Konzern die stärkste Selbsthilfe-Story. Dies sei bislang übersehen worden, da Themen rund um Zu- und Verkäufe im Fokus gestanden hätten. Die Stärke der Bilanz des Elektrokonzerns werde noch nicht ausreichend honoriert.

Attraktives Investment

Doch nicht nur die Credit Suisse ist bullish für Siemens. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten sind ebenfalls mehrheitlich positiv für den DAX-Titel gestimmt. 24 Experten raten zum Kauf, dem stehen nur sechs Verkaufsempfehlungen gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel liegt derzeit bei 107,50 Euro. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 15 Prozent. Zudem ist Siemens mit einem KGV von 14 nach wie vor moderat bewertet.

Dreistellige Kurse im Visier

Vor rund zwei Wochen hat Siemens mit starken Zahlen überzeugt. Zudem schreitet der Konzernumbau des Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser immer weiter voran. Die positiven Auswirkungen dürften sich bald bemerkbar machen. Die 100-Euro-Marke rückt dann wieder ins Visier der Aktie. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern die Position mit einem Stopp bei 80 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4