08.01.2014 Jochen Kauper

Nordex-Aktie: Vorstand heizt Übernahmespekulationen an

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Windanlagenherstellers Nordex stürmt weiter nach oben. Zuletzt hat Jürgen Zeschky die Kursrallye noch beschleunigt. Der Nordex-Vorstand sprach offen über eine mögliche Konsolidierungswelle, die der Branche bevorstehen könnte. „Eine Variante wäre, dass einer der viel zitierten chinesischen Hersteller zum globalen Spieler werden will. Wenn Sie so ein Unternehmen leiten würden, was würden Sie tun? Fangen Sie an, die ganze weltweite Organisation neu aufzubauen oder schauen Sie sich jemanden an, der so etwas schon hat?“, sagte Zeschky gegenüber dem Wall Street Online. Zugegeben, Nordex hat sich in den letzten Monaten herausgeputzt. Unrentable Produktionsstätten wurden geschlossen, mitte des Jahres konnte Zeschky sogar die Prognose für Umsatz und Ebit anheben. Aktie technisch aussichtsreich In einem eher uneinheitlichen Marktumfeld hat die Nordex-Aktie in den letzen Tagen stark zugelegt. Das Papier ist aus dem kurzfristigen Abwärtstrend ausgebrochen. Allerdings ging die Rallye von knapp 9,00 auf 11,89 Euro etwas schnell. Ein Durchmarsch bis auf das alte Hoch von 14,00 Euro erscheint unwahrscheinlich. Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken. Mit dem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail. Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.