01.11.2018 Markus Horntrich

Nordex: Aktie nach Auftrag +3,6 Prozent

-%
Nordex
Trendthema

Die Nordex Group hat sich einen Auftrag über insgesamt 57,6 MW für ein Windpark-Cluster in Mecklenburg-Vorpommern gesichert. Der Windpark "Hoort" ist ein Gemeinschaftsprojekt des Windparkentwicklers LOSCON GmbH und der mea Energieagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (mea), einer 100prozentigen Tochter des kommunalen Energieversorgers WEMAG AG.

Nordex liefert 16 Anlagen vom Typ N117/3600, davon zehn an die LOSCON GmbH und sechs an die mea. Der Auftrag umfasst zudem jeweils Premium-Service-Verträge mit einer Laufzeit von 15 Jahren und einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre. 

Der Baubeginn ist für Ende 2018, die Errichtung der Anlagen für Sommer 2019 vorgesehen. Neben den Anlagen, die Nordex in seinem Rostocker Werk fertigt, wird der Hersteller nahe am Standort außerdem einen Service-Point für die Wartung des Windparks einrichten.

Der Auftrag beschert Nordex heute ein Plus von drei Prozent. Für einen technischen Befreiungsschlag reicht die Meldung allerdings nicht aus. Dazu müsste die Aktie zunächst über die kurzfristige Abwärtstrendlinie klettern. Allerdings warten auch dann noch hartnäckige Widerstände bei 9,00 Euro und 9,32 Euro (GD200). Die übergeordnete Bodenbildung reift jedoch weiter.