13.09.2018 Jochen Kauper

NIO: Tesla-Konkurrent mit holprigem Start an der Börse

-%
Tesla
Trendthema

Kein Guter Auftakt für NIO. Der chinesische Elektroautobauer hatte bei seinem Börsengang auf eine Bewertung von 20 Milliarden Dollar gehofft. Nur 6,4 Milliarden sind es geworden. „Die Pläne sind groß, aber bisher wurden mehr als 1,6 Milliarden Dollar „verbrannt“. Man hat bisher kein eigenes Werk, sondern produziert sein erstes Fahrzeug, den ES 8 im Auftragsverfahren bei der Anhui Jianghuai Automobile Group und versucht eine Lizenz zum Autobau eines Autowerks in Shanghai zu erwerben. Bisher wurden weniger als 1.000 Fahrzeuge des ES8 verkauft“, sagt Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut.

Grund für den ernüchternden Start am Parkett dürfte aber auch die schlechte Performance von Tesla in den letzten Wochen sein. Der Hype um den Elektroautopionier ist verpufft. Zuletzt machte Firmenchef Elon Musk eher durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam, als mit guten Zahlen oder neuen Modellen bei den Anlegern Punkte zu sammeln.

Watchlist!

Der Ausgabepreis der NIO-Aktien lag bei 6,25 Dollar am unteren Ende der Preisspanne, die bis zu 8,25 Dollar reichte. Schlusskurs war 6,60 Dollar "Klar ist China ein Riesenmarkt für Elektroautos, aber die ganz großen Zuwachsraten sind vorbei und die Reichen in China schmücken sich sehr gerne mit Markenlabels aus dem Westen, also Tesla, Jaguar, Mercedes, BMW", sagt Ferdinand Dudenhöffer. Dennoch: Die NIO-Aktie muss auf jeden Fall auf die Watchlist!