Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
16.01.2020 Jochen Kauper

Nio-Aktie legt weitere 15 Prozent plus zu - steigt Guangzhou ein?

-%
Nio

In den letzten Tagen hat die Nio-Aktie eine glänzende Performance aufs Parkett gelegt. Am Mittwoch ging es mit dem Papier um weitere 15 Prozent nach oben. Gerüchte über einen Einstieg von GAC Motor trieben die Aktie an.

Mit den Q3-Zahlen hat Nio die Erwartungen deutlich übertroffen. Seit dem Zeitpunkt klettert die Aktie peu a peu wieder nach oben.

Heute gab es nun Gerüchte über einen möglich Einstieg der Guangzhou Automobile Group (GAC). Derzeit würden finanzielle und strategische Möglichkeiten mit der Guangzhou Automobile Group geprüft, heißt es von Nio. Die Höhe der Investition solle 150 Millionen Dollar allerdings nicht übersteigen. Im Vorfeld reichten die Spekulationen über einen Investitionshöhe von bis zu einer Milliarde Dollar. Deshalb kletterte auch die Nio-Aktie in der Spitze um bis zu 17 Prozent,

Nio wird von Tencent und Baudi finanziell unterstütz. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass die beiden Internetgiganten sehr daran interessiert sind, Nio zu pushen und aus dem ehemals kleinen Start-up Stück für Stück eine Weltmarke im Segment der Elektromobilität zu formen. Daneben ist auch die Beteiligungsfirma Baillie Gifford mit 11,4 Prozent an Bord.

Die Bewertung ist sportlich. Nio kommt auf einen Börsenwert von aktuell 3,9 Milliarden Dollar. Der Umsatz soll 2020 1,8 Milliarden Dollar betragen.

Nio (WKN: A2N4PB)

Die Spekulationen über einen Einstieg van GAC haben die Aktie massiv angetrieben. Nach dem starken Anstieg ist ein Rücksetzer durchaus möglich. Dieser könnte in den Beriech zwischen 3,75 Dollar und 3,85 Dollar führen. Was zum Ausbau der Position genutzt werden kann. Das nächste Ziel liegt aus technischer Sicht bei 4,87 Dollar. Wird auch diese Hürde genommen, liegt die nächste Hürde bei 5,80 Dollar.