Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
19.01.2021 Börsen. Briefing.

Nel: Geht die Kurs-Sause schon wieder weiter?

-%
Nel

In der vergangenen Woche gab die Bundesregierung bekannt, die Forschung in Wasserstoff-Projekten mit 700 Millionen Euro in den kommenden Jahren zu unterstützen, heute gibt die Europäische Union den Startschuss für die Innovationsplattform "Mission Innovation Hydrogen". Für den norwegischen Wasserstoff-Player Nel sorgte in der vergangenen Woche eine Kooperation in Spanien für Rückenwind. Die Nel-Aktie scheint ihre jüngste Korrektur bereits wieder zu beenden.

In Spanien wird Nel bei einem großen Düngemittel-Projekt, das mit Ökostrom versorgt wird, die Elektolyseure liefern. Das Energieunternehmen Iberdrola gab Nel dafür einen Auftrag über 13,5 Millionen Euro (DER AKTIONÄR berichtete). Die gute Nachricht nutzten viele Anleger, um ihre stolzen Gewinne der vergangenen Monate zu sichern.

Die Nel-Aktie hatte sich seit Ende Oktober von 16,50 Norwegische Kronen in nur zehn Wochen auf 34,57 NOK am 8. Januar mehr als verdoppelt. Der Anstieg der vor allem im Heimatland Norwegen, aber auch in Deutschland sehr beliebten Aktie erfolgte zu schnell, die jüngste Korrektur drückte den Wert bis nahe 30 Kronen.

Dort erfolgten nun offenbar neue Käufe, ohne dass sich an der hohen Bewertung viel geändert hat. Im deutschen Handel wurde die 3-Euro-Marke nur kurz unterschritten (siehe Chart). Ein seit Oktober intakter Aufwärtstrend verläuft derzeit bei 29 Norwegische Kronen bzw. 2,70 Euro.

Nel (WKN: A0B733)

Der Wasserstoff-Sektor ist heiß, das Risiko für weitere Rückschläge bleibt angesichts der unverändert hohen Bewertung entsprechend hoch. Die Nachfrage nach Elektrolyseuren wird in den kommenden Jahren zwar deutlich zunehmen. Allerdings ist diese Fantasie in den Kursen von Nel bereits eingepreist. DER AKTIONÄR rät Neueinsteigern, auf dem aktuellen Niveau nicht mehr zuzugreifen.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen an den Aktien-Märkten auf dem Laufenden. Abonnieren Sie kostenfrei das Börsen.Briefing. – den großen börsentäglichen Newsletter aus der AKTIONÄR-Redaktion.

Erhalten Sie am frühen Nachmittag mit dem Börsen.Briefing. die wichtigsten News aus Wirtschaft, Politik und Börse. Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt einfach unter diesem Link. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt das Börsen.Briefing. kostenfrei und unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.02.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6