11.03.2019 Marion Schlegel

Na geht doch: Evotec wieder unter den Top-Gewinnern – gelingt jetzt der Ausbruch?

-%
Aareal Bank
Trendthema

Was die Aktie von Evotec derzeit macht, kann schon fast als Achterbahnfahrt bezeichnet werden. Zuletzt konnte der Wert kurzzeitig über das Dezemberhoch ausbrechen, um anschließend rasch wieder darunter zurückzufallen. Das Mehrjahreshoch vom September vergangenen Jahres bei 23,36 Euro versperrte vorerst den Weg nach oben. Am heutigen Montag nimmt die Aktie aber bereits wieder Fahrt auf. Mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 20,81 Euro ist der Wert der sechstbeste Wert des Tages im MDAX. Nur die Commerzbank, die Aareal Bank, Wacker Chemie, RTL und Sartorius können noch einen höheren Tagesgewinn vorweisen.

Derzeit präsentiert Evotec auf dem „SLAS 2019 European Sample Management Symposium“, das vom 11. bis 12. März in Berlin stattfindet. Zudem ist Evotec gemeinsam mit Cyprotex auf dem „2019 SOT Annual Meeting“ in Baltimore vertreten, das vom 10. bis 14. März 2019 stattfindet. Cyprotex wird dort einige Poster präsentieren. Evotec hat Cyprotex vor gut zwei Jahren übernommen. Cyprotex ist ein auf präklinische ADME-Tox- und DMPK-Leistungen spezialisiertes Auftragsforschungsunternehmen. Mit der Übernahme begegnete Evotec dem steigenden Bedarf der Branche an früheren Wirkstoffscreenings sowie regulatorischen Anforderungen und der Reduzierung der Abhängigkeit von Tierversuchen. Evotec wird demnächst auf zahlreichen weiteren Konferenzen präsentieren, unter anderem auf der BioCapital Europe 2019 am 14. März in Amsterdam.

Ein weiteres wichtiges Datum, das sich Anleger unbedingt vormerken sollten, ist der 28. März 2019. Dann stellt Evotec den Geschäftsbericht 2018 vor. Evotec gehört ganz klar weiter zu den europäischen Biotech-Favoriten des AKTIONÄR. Anleger sollten deswegen ihre Gewinne laufen lassen – seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Oktober 2018 immerhin bereits 20 Prozent. Damit kann die Aktie den MDAX deutlich schlagen.