13.09.2018 Thorsten Küfner

Lufthansa: Commerzbank sieht Kurspotenzial von 42 Prozent

-%
Lufthansa
Trendthema

Die Aktie der Lufthansa zählt mit einem KGV von gerade einmal 6 für 2019 zu den günstigsten Aktien im DAX und auch innerhalb des Airline-Sektors. Doch die niedrige Bewertung ist für die Experten der Commerzbank, die den fairen Wert der Aktie bei 32,00 Euro sehen, nicht der einzige Grund, weshalb Anleger zugreifen sollten.

So verweist CoBa-Analyst Malte Schulz darauf, dass die jüngsten Verkehrszahlen die Wachstumsambitionen des DAX-Konzerns unterstrichen haben. Er betonte, dass sich gerade auf den Kurzstrecken die positiven Effekte des Marktaustritts von Rivalen wie allen voran Air Berlin immer noch bemerkbar machen. Er stuft die Lufthansa-Anteile deshalb weiter mit „Buy“ ein und sieht mit seinem Kursziel sattes Aufwärtspotenzial von 42 Prozent.

Sehr niedrige Bewertung
Auch die Experten des Analysehauses Bernstein sind für die Aktie der Kranich-Airline zuversichtlich gestimmt. So stuft Analyst Daniel Roeska die DAX-Titel unverändert mit „Outperform“ ein und beziffert das Kursziel auf 29,00 Euro. Er verweist im Rahmen seiner jüngsten Branchenstudie darauf, dass die Bewertungen der Fluglinien-Aktien trotz der sich verbessernden Fundamentaldaten noch deutlich unter denen des vergangenen Jahrzehnts liegen. Roeska glaubt zudem nicht daran, dass die Billigflieger die Gewinner der kommenden Jahre und die „etablierten Anbieter“ wie die Lufthansa die Verlierer sein werden.

Aktie bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bliebt für die Anteile der Lufthansa eher positiv gestimmt. Anleger können beim DAX-Titel weiter zugreifen. Der Stopp sollte bei 18,50 Euro belassen werden.