30.08.2019 Jan Paul Fori

Lufthansa: Aufsichtsratsmitglied kauft eigene Aktien – sollten Anleger es ihm gleich tun?

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Der Chart der Lufthansa-Aktie gleicht einem Trauerspiel: Seit Jahresbeginn hatte der DAX-Titel in der Spitze rund 35 Prozent eingebüßt. Doch die Talsohle scheint – zumindest nach Ansicht eines Aufsichtsratsmitglied – durchschritten zu sein. DER AKTIONÄR zeigt, auf welche Kursmarken es jetzt aus charttechnischer Sicht ankommt.

Wie die größte europäische Airline via Adhoc-Mitteilung verkündete, kaufte Dr. Holger Koch, Mitglied des Aufsichtsrats der Lufthansa, heute rund 600 Aktien zum Kurs von 13,99 Euro. Das Gesamtvolumen beläuft sich demnach auf 8.396,40 Euro. Für Koch scheint der Kurs somit die Talsohle durchschritten zu haben.

Damit folgte Koch dem Vorstandsvorsitzenden Carsten Spohr. Wie DER AKTIONÄR berichtete, hatte Spohr bereits Anfang August rund 13.000 Lufthansa-Aktien erworben. 

Zudem plant die Lufthansa einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge, eine weitere 500-Millionen-Euro-Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und fester Verzinsung zu emittieren. Der Konzern könnte so zusätzliches Geld für den andauernden Konzernumbau einsammeln. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Lufthansa-Aktie arbeitet sich weiter nach oben: Die nächsten Hürden befinden sich bei 14,80 und 15,40 Euro. Gelingt es diese Widerstände zu durchbrechen, rückt der Bereich um 18 Euro wieder in den Fokus der Anleger. 

Die Lufthansa-Aktie bleibt weiterhin günstig bewertet, allerdings ist der DAX-Titel kürzlich unter den Stoppkurs des AKTIONÄR bei 12,80 Euro gerutscht. Neueinsteiger sollten zunächst die Bestätigung des Aufwärtstrends, zum Beispiel durch den Bruch des horizontalen Widerstands bei 14,80 Euro, abwarten. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.