Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
16.01.2015 Werner Sperber

K+S: Hurra, es geht dem Ende zu; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX

Die Experten von Fuchs Kapitalanlagen erklären: Der Aktienkurs der K+S AG ist in der Endphase der Bodenbildung. Der Ausbruch der Notierung nach oben steht kurz bevor. Der Abschluss der sogenannten Dreiecks- oder Wimpel-Formation setzt aus technischer Sicht deutliches Kurspotenzial frei. Seit dem Rekordhoch im Juni 2008 ist die Notierung massiv auf weniger als 16 Euro eingebrochen. Seither stabilisiert sich der Kurs in der Bodenbildung. Die Anleger müssen erst wieder Vertrauen fassen. Doch bereits seit Ende des Jahres 2013 hat die Notierung deutlich zugelegt. Die Marke von 22 Euro ist mittlerweile wohl eine vergleichsweise solide Unterstützung, während die Marke von 26 Euro eine hohe Hürde ist. Derzeit verhindert eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie neue Kursverluste, während eine mittelfristige Abwärtstrendlinie den weiteren Kursanstieg verhindert. Wenn die Notierung die Marke von 24 Euro, also die Spitze des Dreiecks aus diesen beiden Trendlinien, genauer gesagt, die obere Trendlinie überwindet, würde ein starkes technisches Kaufsignal erzeugt, das zunächst bis 26 Euro und danach bis gut 30 Euro führen sollte, wo das 52-Wochenhoch zu finden ist. Entsprechend sollten Anleger die Aktie bei Kursen von mehr als 24 Euro kaufen und ihr Engagement bei weniger als 21,78 Euro absichern.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0