05.03.2014 Stefan Limmer

Kontron: Commerzbank treibt Kurs in die Höhe

-%
DAX
Trendthema

Die Kontron-Aktie führt am Mittwoch mit Abstand die Gewinnerliste im TecDAX an. Für Unterstützung sorgt ein Analystenkommentar der Commerzbank. Die Experten hoben ihr Kursziel von 4,00 auf 5,00 Euro um 25 Prozent an und bestätigten das „Hold“-Rating.

Nach dem Rutsch auf die horizontale Unterstützung bei 5,15 Euro haben die Papiere des Mini-Computerherstellers Kontron die Verluste im Zuge der Krise in Russland wieder wettgemacht und der Kurs notiert erneut an dem horizontalen Widerstand bei 5,60 Euro. Gelingt der Ausbruch rückt das alte Jahreshoch bei 5,79 Euro in Reichweite.

Ausschlaggebend für den weiteren Kursverlauf dürften die Ergebnisse für 2013 werden, die der Konzern am 25. März veröffentlicht. Für das Jahr 2013 rechnen die von Analysten im Schnitt mit Erlösen von rund 530 Millionen Euro und einem EBIDTA in Höhe 10,6 Millionen Euro. Für 2014 dürften nach Meinung der Experten beide Werte zulegen.Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4