Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
19.07.2021 DER AKTIONÄR

Kampf um das Auto der Zukunft: Deutsche Automobilbauer um VW, BMW und Daimler versus Tesla

Jahrelang galt Tesla mit seinem Elektroauto als das Maß aller Dinge. Doch die deutschen Automobilbauer um VW, BMW und Daimler holen in puncto Elektroantrieb Schritt für Schritt auf. Sieht man sich die reinen Börsenwerte der vier Unternehmen an, liegt Tesla mit 524 Milliarden Euro nach wie vor meilenweit vor seinen Konkurrenten aus Deutschland, die zusammen auf gerade einmal 253,9 Milliarden Euro kommen. Doch dieser Eindruck täuscht – die deutschen Automobilbauer haben den Kampf um das Auto der Zukunft aufgenommen und rücken neben dem Elektroantrieb auch Themen wie Software und hoch automatisiertes Fahren immer mehr in den Mittelpunkt.

Nach jahrelangem Understatement hat das Corona-Jahr 2020 offenbar den Durchbruch im Bereich der E-Autos gebracht. So wurden insgesamt in Deutschland 394.940 Neuwagen mit elektrischem Antrieb zugelassen, darunter 194.163 reine E-Autos – eine Verdreifachung gegenüber 2019. Den höchsten Anteil an neu zugelassenen E-Autos hatte hierzulande mit gut 17 Prozent die Volkswagen-Marke VW. Und laut dem Unternehmen soll das erst der Anfang sein.

Satte 73 Milliarden Euro sollen laut VW-Vorstandsvorsitzendem Herbert Diess in den nächsten Jahren in neue Modelle, mehr Vernetzung, eigene Softwaretechnologien und autonomes Fahren fließen. Auch der Münchner Automobilkonzern BMW will hier nicht den Anschluss verlieren und zukünftig mit seinen Elektro- und Hybridmodellen noch größere Marktanteile für sich gewinnen. Diese starken Ansagen dürften auch bei den Anlegern für spannende Zukunftsfantasien sorgen.

Wie Volkswagen und BMW hat auch Daimler die Zeichen der Zeit erkannt. Neben der Ankündigung, die Brummi-Sparte zukünftig abzuspalten, hat der Premiumhersteller das E-Mobility-Flaggschiff EQS vorgestellt. Beim Thema Software will der Konzern bis 2024 zudem ein eigenes Betriebssystem namens MBOS für seine vernetzten Fahrzeuge hochziehen – denn auch den Stuttgartern ist klar: High-End-Software stellt ein entscheidendes Kriterium für den Automobilbau der Zukunft dar.

Welche Pläne die Deutschen im Bereich des autonomen Fahrens verfolgen und wie die Wettbewerbsfähigkeit im Softwarebereich sowie im boomenden E-Auto-Markt China gewahrt werden soll, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe (29/21) von DER AKTIONÄR.

JETZT Probeabo sichern!

DER AKTIONÄR hält Sie auf dem Laufenden. Um keine Börsennews mehr zu verpassen, können Sie sich jetzt das exklusive Probeabo von Deutschlands führendem Börsenmagazin sichern. Mit dem Probeabo kommen Sie in den Genuss von vier digitalen Ausgaben von DER AKTIONÄR und einem Willkommensgeschenk: der neuen Ausgabe des Monatsmagazins einfach börse.

Jetzt Probeabo testen und sofort profitieren!

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Daimler.