++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
13.07.2020 Michael Schröder

Infineon im Rallyemodus: Darauf kommt es jetzt an!

-%
Infineon Technologies

Die Infinoen-Aktie hat am vergangenen Freitag ein neues Jahreshoch markiert. Seit dem Corona-Crash-Tief Mitte März bei 10,13 Euro hat der Titel seinen Wert mehr als verdoppelt. Die V-förmige Erholung wurde vollendet. Reicht die Kraft für einen Durchmarsch in Richtung 25 Euro?

Es gibt kaum eine Branche, die derart für die technologische Zukunft steht wie die Chipbranche. Immer mehr elektronische Produkte, das Aufkommen des Internets und die Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche machen Chip-Aktien seit Jahrzehnten zu gefragten Werten. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht – im Gegenteil.

Die Corona-Krise hat Trends wie Digitalisierung, Home Office, Konnektivität und den Einsatz von Sensortechnik in vielen Geschäfts- und Lebensbereichen sogar noch verstärkt. Insofern gelten viele Unternehmen der Halbleiterindustrie als Profiteure der Krise.

Immer neue Entwicklungen und Trends sorgen für eine nachhaltig steigende Nachfrage. Die Wachstumspotenziale in den Bereichen Automobil, Industrie und Internet der Dinge sind enorm. So werden beispielsweise immer mehr Chips in Fahrzeuge verbaut und Themen wie Elektromobilität, Fahrerassistenzsysteme sowie das autonome Fahren treiben das Wachstum an.

Dieser Trend dürfte sich in Zukunft sogar noch beschleunigen. Infineon gehört zu den Profiteuren der kommenden Entwicklung. Der heimische Chipriese erzielt rund 43 Prozent des Gesamtumsatzes mit der Autoindustrie. Im zweiten Quartal 2019/20 legten die Umsätze hier um zwei Prozent auf 846 Millionen Euro zu, bei einer Segmentergebnis-Marge von 6,0 Prozent (Q1: 8,1 Prozent).

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Kurzfristig stehen die Ampeln mit dem Sprung auf ein neues Jahreshoch auf Grün. Frische Zahlen für das dritte Quartal gibt es offiziell am 4. August. Bis dahin dürften Neuigkeiten rund um das Coronavirus und seine Ausbreitung, Konjunkturzahlen, Analystenstimmen sowie die Zahlen der Wettbewerber die Kursentwicklung der Aktie beeinflussen. Trotz einzelner Rücksetzer sollte die Grundtendenz dabei weiter positiv bleiben. Eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 25 Euro scheint wahrscheinlich. Gewinne laufen lassen. Ein auf 18,50 Euro nachgezogener Stopp sichert ab.