Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
13.09.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Hier gibt es Geld geschenkt!

-%
Gazprom

Die Aktie von Gazprom hat aufgrund der deutlichen Dividendenanhebung im laufenden Jahr zwar kräftig an Wert gewonnen. Dennoch sind die Anteilscheine des russischen Erdgasgiganten immer noch ein absolutes Schnäppchen – und das längst nicht nur gemessen am extrem niedrigen KGV oder der hohen Dividendenrendite.


Denn die Marktkapitalisierung des Konzerns beläuft sich aktuell lediglich auf 84 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: das ausgewiesene Eigenkapital lag Ende Juni bei satten 223 Milliarden Dollar. Anleger erhalten also für ein Investment von nur 38 Cent einen Dollar am Eigenekapital des hochprofitablen Konzerns. Rein ökonomisch betrachtet ist dies eigentlich unsinnig.

Gazprom (WKN: 903276)

Da Gazprom eben ein russischer Konzern ist und der Staat 50 Prozent plus eine Aktie am Rohstoffriesen hält, meiden immer noch viele vor allem angelsächsische Investoren die günstig bewertete Aktie – und bieten damit mutigen, langfristig orientierten immer noch ein günstiges Einstiegsniveau. Der Stopp sollte bei 5,120 Euro belassen werden. 

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8