Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
23.04.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Die neue Prognose ist da

-%
Gazprom

Das Jahr 2020 war auch für Gazprom ein sehr schwieriges. Im laufenden Jahr dürfte der Rubel beim russischen Rohstoffriesen aber wieder rollen. Dafür dürfte auch eine deutlich höhere Gasproduktion sorgen.

So erklärte der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende Vitaly Markelov, dass Gazprom im laufenden Jahr die Erdgasförderung auf 496,9 Milliarden Kubikmeter erhöhen will. Im vergangenen Jahr lag der Ausstoß noch bei 453,6 Milliarden Kubikmeter. 

Auch die Erdölförderung soll höher ausfallen als im Vorjahr - wenn auch hier die Steigerungsrate deutlich geringer ist. Nachdem 2020 noch 40,6 Millionen Tonnen Rohöl zu Tage gefördert wurden, sollen es im laufenden Jahr 39,7 Millionen Tonnen werden. 

Gazprom (WKN: 903276)

Das operative Geschäft bei Gazprom läuft weiterhin rund. Zudem sind die mittel- bis langfristigen Perspektiven für den weltgrößten Erdgasproduzenten nach wie vor gut. Wegen der anhaltend hohen politischen Risiken sollten bei den ADRs des Konzerns aber unverändert nur mutige Anleger zugreifen (Stoppkurs 3,90 Euro). 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7