9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
09.08.2021 Benedikt Kaufmann

Facebook verliert – Amazon gewinnt

-%
Amazon.com

Die Änderungen durch Apples neu eingeführte App-Tracking-Transparenz ist für Facebook problematisch und dürfte die Werbeumsätze im zweiten Halbjahr schwächen. Für Amazon bedeuten die Sorgen des Konkurrenten jedoch attraktive Chancen.

Denn das jüngste iOS-Update, welches die Nutzer der Facebook-App nun fragt, ob sie aus Werbezwecken getrackt werden dürfen, hindert den Tech-Riesen daran, personalisierte Werbung auszuspielen. Hart, denn laut einer Studie des Analyseunternehmens Branch stimmen nur 25 Prozent der Nutzer dem Facebook-Tracking zu.

Es wundert also nicht, dass Facebook im Rahmen seiner Analystenkonferenz die Anleger gewarnt hat, dass die Änderung für das Werbegeschäft Nachteile bedeuten, die sich im dritten Quartal stärker auswirken sollen als noch im zweiten Quartal.

Doch wo ein Verlierer ist, findet sich oft auch ein Gewinner. Denn die Werbekunden streichen ja aufgrund der iOS-Änderungen nicht gleich ihre Budgets zusammen, sondern dürften schlichtweg ihre Werbeausgaben auf andere Anbieter verschieben. Laut einem Bericht von Bloomberg, der hier zwei Werbekunden und eine große Agentur als Beispiel nennt, soll von der Umverteilung der Werbebudgets insbesondere Amazon profitieren.

Bereits im zweiten Quartal sind die Werbeerlöse von Amazon kräftig gestiegen. Das Segment „Other“, das sich hauptsächlich aus Werbeeinnahmen zusammensetzt, kletterte im zweiten Quartal um 88 Prozent. Facebook kommt im digitalen Werbegeschäft nur auf Zuwachsraten von 56 Prozent.

Laut dem Marktforscher eMarketer belief sich der Marktanteil von Facebook am US-Werbemarkt im Jahr 2020 auf 25,2 Prozent, während Amazon rund 10,3 Prozent für sich beanspruchte. Damit konnte der E-Commerce-Riese insbesondere auf Kosten der Google-Suche im Bereich Shopping seine Marktanteile steigern.

Eine Entwicklung, die sich nun angesichts der App-Tracking-Transparenz und der hohen Wachstumsraten im laufenden Jahr beschleunigen könnte – insbesondere, weil nun auch von Facebook Marktanteile abgenommen werden sollten.

Sowohl Amazon als auch Facebook profitieren aber aktuell von der Erholung des Werbemarktes nach dem Corona-Jahr 2020. Es ist diese starke operative Entwicklung, die den AKTIONÄR unverändert auf die Aktien beider Tech-Riesen setzen lässt – auch wenn Facebook künftig etwas weniger profitieren dürfte.

Facebook (WKN: A1JWVX)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0