30.04.2020 Marion Schlegel

Evotec mit starken News: US-Kooperation zur Suche nach Corona-Antikörpern

-%
Evotec

Das Biotechunternehmen Evotec beteiligt sich an der Suche nach einem Gegenmittel gegen das neuartige Corona-Virus. Wie das MDAX-Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mitteilte, kooperiert die US-Tochter Just-Evotec Biologics mit Sitz in Seattle mit dem vom US-Verteidigungsministerium beauftragten US-amerikanischen Unternehmen Ology Bioservices bei der Suche nach passenden Antikörpern gegen SARS-CoV-2. Das Virus kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen.

Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben. Im Rahmen der Kooperation werde die Evotec-Tochter dem Partner Ology Bio zuarbeiten, um bestimmte Antikörper gegen SARS-CoV-2 zu screenen, hieß es weiter. Diese Antikörper stammten von genesenden Covid-19-Patienten und würden von Ology bereitgestellt.

Evotec (WKN: 566480)

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: „Antikörper genesender Patienten lassen sich nicht unbedingt in stabile, herstellbare Biotherapeutika übersetzen. Unser in silico-Ansatz Abacus kann die Kandidaten mit den besten Eigenschaften für die Herstellung aus einer großen Zahl von Antikörpern auswählen und damit die Wahrscheinlichkeit signifikant erhöhen, schnell mit der Herstellung eines hochqualitativen Biotherapeutikums beginnen zu können.“

Der Vorstandsvorsitzende von Evotec, Werner Lanthaler, erklärte vor Kurzem im Hinblick auf Corona gegenüber dem AKTIONÄR: „Mit COVID-19 verdeutlicht uns nur eines von Hunderten gefährlichen Viren, warum Innovation und der Zugang zu effektiver prophylaktischer und therapeutischer Medizin von zentraler Bedeutung für die Weltgesellschaft sind – und warum Unternehmen wie Evotec existieren #Researchneverstops. Wir sind die zentrale pre-klinische Repurposing Konsortium-Plattform für eine globale COVID-19 Initiative.“

Die Aktie von Evotec reagiert am heutigen Donnerstag zunächst mit einem deutlichen Plus. Zuletzt ist sie allerdings wieder etwas zurückgekommen. Für noch nicht investierte Anleger bietet sich auf dem aktuellen Niveau weiterhin eine langfristig hervorragende Einstiegschance. Die nächste wichtige Hürde, die es zu überwinden gilt, ist das bisherige Aprilhoch bei 24,23 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.