Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Börsenmedien AG
05.07.2016 Werner Sperber

Euro am Sonntag: ThyssenKrupp und Voestalpine sind die einzigen

-%
ThyssenKrupp

Die Euro am Sonntag verweist auf die Analysten der US-Bank Goldman Sachs, wonach ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union zu sinkender Nachfrage nach Stahl führen werde. ThyssenKrupp dürfte im Branchenvergleich noch glimpflich davonkommen, denn das Unternehmen spart streng und hat sich spezialisiert. Deswegen verdienen auch nur ThyssenKrupp und Voestalpine als die beiden einzigen Konzerne aus der Stahlbranche Geld in Europa. Deshalb bleibt es bei der Einstufung für die Aktie von ThyssenKrupp mit „Neutral“. Die Analysten schätzen zwar im Schnitt, der Umsatz von ThyssenKrupp werde in diesem Jahr leicht sinken, doch der Gewinn soll um rund 50 Prozent auf 465 Millionen Euro steigen. Die Aktie ist mit einem KBV von 3,9 und einem KGV von 13 für das nächste Jahr bewertet. Anleger sollten die Anteile mit einem Kursziel von 20 Euro und einer Absicherung bei 14,50 Euro kaufen.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0